Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ärzte an kommunalen Kliniken bundesweit im Streik
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Ärzte an kommunalen Kliniken bundesweit im Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 17.05.2010
Seit 8 Uhr streiken die Ärzte am Montag in Deutschland.
Seit 8 Uhr streiken die Ärzte am Montag in Deutschland. Quelle: ap
Anzeige

Ärzte an kommunalen Kliniken sind am Montag bundesweit im Streik. „Nach den Rückmeldungen aus unseren Landesverbänden sind etwa 200 kommunale Krankenhäuser betroffen - bundesweit, aber mit unterschiedlicher Intensität in den Ländern“, sagte Hans-Jörg Freese, Sprecher der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, am Morgen der Nachrichtenagentur dpa. Die stärksten Auswirkungen dürfte der Ausstand der Mediziner in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein- Westfalen und Rheinland-Pfalz haben.

Zum Auftakt ist auch eine zentrale Kundgebung in München geplant (15.00). Für Patienten bedeutet der Streik, dass die Versorgung der Notfälle gesichert ist, planbare Operationen aber verschoben werden. Die Gewerkschaft will am Freitag entscheiden, ob der Ausstand fortgesetzt wird. Nicht gestreikt wird in Hamburg und Berlin, wo Tarifverträge mit den kommunalen Arbeitgebern vereinbart wurden.

Die Tarifverhandlungen für etwa 55 000 Ärzte an rund 700 kommunalen Krankenhäusern waren Anfang April gescheitert. In einer Urabstimmung hatten daraufhin 93 Prozent der Mitglieder des Marburger Bundes für den Ausstand gestimmt. Die Gewerkschaft fordert 5 Prozent mehr Gehalt. Die Arbeitgeber hatten zuletzt 2,9 Prozent mehr Geld für 33 Monate bei höheren Vergütungen für Bereitschaftsdienste angeboten.

Patienten des Klinikums Region Hannover (KRH) müssen die gesamte nächste Woche mit Einschränkungen rechnen.„50 Ärzte plus x aus der Region Hannover fahren nach München“, kündigte der Arzt Torsten Gericke an, der die Streikmaßnahmen mit koordiniert. Um die Versorgung der Patienten sicherzustellen, wurden Notdienstvereinbarungen mit der Ärztegewerkschaft abgeschlossen. Darin ist eine personelle Mindestbesetzung festgelegt, die sich an Dienstplänen für Wochenenden orientiert. „Wir rechnen damit, dass pro Tag etwa die Hälfte aller planbaren Operationen ausfällt”, sagt Klinikumssprecher Bernhard Koch. Das wären im Schnitt zehn Eingriffe pro Klinik, im Klinikum

dpa/Veronika Thomas