Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Anschlag auf Wohnung von Sachsens Justizminister
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Anschlag auf Wohnung von Sachsens Justizminister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 24.11.2015
Auf die Wohnung des Sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow ist ein Anschlag verübt worden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mehrere Täter warfen in der Nacht zum Dienstag mit Pflastersteinen mehrere Fensterscheiben der Wohnung in Leipzig ein, wie ein Polizeisprecher der Leipziger Volkszeitung sagte. Anschließend versuchten sie, Behälter mit Buttersäure in das Haus zu werfen. Zeugen sahen mehrere schwarz gekleidete Menschen weglaufen. Der 37-jährige Politiker und seine Familie wurden bei der Attacke nicht verletzt. Sie waren zum Zeitpunkt des Angriffs in der Wohnung.

Bisher kein Bekennerschreiben

Details zu den Hintergründen der Tat sind bisher noch unklar. Auch ein Bekennerschreiben existiere derzeit nicht, berichtet die Leipziger Volkszeitung. Nach Anschlägen auf Asylbewerberheime in Sachsen war Gemkow Mitglied einer Task Force gegen politisch motivierte Gewalttäter. Zuletzt hatte er sich auch persönlich für die Flüchtlingshilfe auf der griechischen Insel Lesbos engagiert.

Anzeige
"Der Rechtsstaat wird einen längeren Atem haben als diejenigen, die ihn bekämpfen", sagte Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Quelle: Arno Burgi/dpa

Gemkow sprach am Dienstag von einem "Angriff auf den Rechtsstaat als Ganzes". "Der Rechtsstaat wird aber längeren Atem haben als diejenigen, die ihn bekämpfen", erklärte der CDU-Politiker, der seit über einem Jahr Justizminister in Sachsen ist. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) äußerte sich besorgt. "Dass solche Anfeindungen nun selbst bis in den Privatbereich und zu den Familien der Verantwortungsträger vordringen, zeigt die gesunkene Hemmschwelle der Kriminellen."

Matthias Puppe/afp/wer