Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bundeskabinett beschließt Mietpreisbremse
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bundeskabinett beschließt Mietpreisbremse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 01.10.2014
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Berlin

Als Maßnahme gegen stark steigende Mieten in gefragten Gegenden hat die Bundesregierung am Mittwoch die sogenannte Mietpreisbremse beschlossen. Das Konzept von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sieht vor, dass bei Neuvermietungen die Miete nur noch höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen soll.

Ausgenommen werden aber Neubauten, damit der notwendige Bau neuer Wohnungen nicht abgewürgt wird. Gerade der Wohnraummangel gilt in gefragten Gegenden als Hauptgrund für die Preissteigerungen.  Makler sollen ab 2015 von dem bezahlt werden, der ihn bestellt - bisher tragen meist die Mieter bei Vertragsabschluss die Kosten. 

dpa/afp

Mehr zum Thema

In Hannover werden so viele Wohnungen gebaut wie seit gut einem Jahrzehnt nicht mehr. Bauherrn
fürchten schon, die Immobilien nicht loszuwerden. Die viel beschworenen Wohnungsengpässe drohen bei uns jedenfalls nicht, meint Conrad von Meding.

26.09.2014

Eine Mietpreisbremse für Linden, List und die Südstadt, aber nicht für den Rest der Stadt? Der Vorschlag kommt in Hannover nicht überall gut an.

28.09.2014

Ob in München, Hamburg oder Berlin: Mieten sollen nicht mehr ungebremst in die Höhe schnellen können. Die Bundesregierung setzt den Vermietern nun Grenzen - aber nicht allen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.09.2014