Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Das sind die zehn Kandidaten für die May-Nachfolge
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Das sind die zehn Kandidaten für die May-Nachfolge

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 11.06.2019
Boris Johnson gilt bei den Buchmachern derzeit als Favorit für den Posten des Tory-Parteichefs. Quelle: Frank Augstein/AP/dpa
London

Die Wahl des oder der neuen Vorsitzenden der Konservativen Partei in Großbritannien ist auch die Wahl des künftigen Premierministers oder der Premierministerin. Aber nur die Mitglieder der Konservativen Partei haben ein Mitspracherecht. Die Nominierungen konnten bis zum Montagabend abgegeben werden.

Im Rennen sind acht Männer und zwei Frauen. Jeder Kandidat brauchte die Unterstützung von mindestens acht Abgeordneten. Nur der frühere Hochschul-Staatssekretär Sam Gyimah hatte diese Hürde nicht geschafft. Gymiah war der einzige Pro-Europäer im Bewerberfeld und galt als Außenseiter.

Boris Johnson gilt als Favorit

Unter den verbliebenen Kandidaten sind etwa der frühere Außenminister Boris Johnson, der amtierende Außenminister Jeremy Hunt und Umweltminister Michael Gove. Johnson will, dass Großbritannien mit oder ohne Abkommen die EU verlässt. Hunt ist für einen gemäßigteren Ansatz und Gove versucht, die schädliche Wirkung seines Eingeständnisses zu begrenzen, er habe vor langer Zeit Kokain genommen. Er ist allerdings keineswegs der einzige Bewerber mit Rauschgifterfahrung. Auch Johnson, Hunt und andere haben schon gebeichtet.

Lesen Sie auch: Boris Johnson will britische EU-Zahlungen zurückhalten

May war vergangene Woche zurückgetreten

May war am Freitag als Vorsitzende der Konservativen Partei zurückgetreten. Sie hatte es nicht geschafft, im Parlament Unterstützung für ihr Abkommen über den EU-Ausstieg zu bekommen. Der neue Vorsitzende oder die Vorsitzende wird von Parteiabgeordneten und -mitgliedern bestimmt.

Hier bekommen Sie einen Überblick über alle zehn Kandidaten:

In Großbritannien wollen die regierenden Konservativen bis Ende Juli einen neuen Parteichef finden. Theresa May hatte dieses Amt aufgegeben. Diese zehn Tories waren zunächst nominiert.

Von RND/AP/dpa

Anbieter von Konversionstherapien behaupten, Homosexuelle „umpolen“ zu können. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will ein Verbot dieser Pseudotherapien auf den Weg bringen – und zwar noch in diesem Jahr.

11.06.2019

Erst am Wochenende hatte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer vor den Grünen und der möglichen Folge eines Linksbündnis gewarnt. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wirft ihr deshalb „plumpe Angstmachererei“ vor.

11.06.2019
Deutschland / Welt Ein Abgeordneter im EU-Parlament - Das ist die Kleinstpartei Volt

Der ins EU-Parlament gewählte Volt-Abgeordnete geht zu den Grünen – die Fraktion ist damit größer als die der Rechtspopulisten. Aber was will die Partei? Und warum sorgte sie schon vor der Wahl für Schlagzeilen?

11.06.2019