Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Hulk-Vergleich verrät viel über geistigen Horizont von Johnson
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Der Hulk-Vergleich verrät viel über Boris Johnson

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 15.09.2019
Das Szenenbild des Kinofilms "Hulk" zeigt Hulk, als er von der Polizei durch die Straßen von San Franzisco gejagt wird (undatiertes Foto). Als der verklemmte Wissenschlaftler Dr. Banner bei einem Laborunfall Gamma-Strahlen ausgesetzt ist, verändert sich sein Erbgut und machen ihn unberechenbar. Sobald sich Banner aufregt, entwickelt er ungeheure Kräfte und verändert seine Farbe: Er wird zum Hulk. Die Verfilmung des Comics um den Doppelcharakter Dr. Banner/Hulk kommt am 03. Juli in die deutschen Kinos. dpa (zu dpa Kinostarts vom 29.06.2003) | Quelle: picture-alliance / dpa / Montage RND

Natürlich ist das witzig, wenn ein Politiker sein Land mit einer populären Comic-Figur vergleicht, zumal in einer durch eigenes Unvermögen komplett verfahrenen Situation. Und es werden sich auch genug Briten finden, die in das schallende Gelächter einstimmen und ihren „BoJo“ jetzt noch cooler finden – Boris Johnson als Hulk, der stiernackig durch Europas vernagelte Ausgangstür prescht. Der Populist ist sich mal wieder treu geblieben.

Die Briten in der Sackgasse

Doch im Ernst: Einer Mehrheit auf der Insel ist nicht mehr zum Lachen zumute. Weil Boris Johnsons Auftritte, und dazu passt eben auch sein jüngster Hulk-Vergleich, viel über den geistigen Horizont des einstigen Elite-Schülers verraten. Politische Hulks haben einst Europa in Trümmern gelegt. Und politische Hulks sind es, die von Washington bis Moskau dabei sind, die Weltordnung gründlich auf den Kopf zustellen. Hulks waren es auch, die mit Lügen und falschen Versprechen das EU-Referendum gekapert und die Briten in eine Sackgasse manövriert haben.

Um da geordnet wieder rauszukommen sind in London und Brüssel keine verstrahlten Kampfmaschinen nötig, sondern Politiker mit diplomatischem Fingerspitzengefühl.

Lesen Sie auch: Ex-Premier Cameron über Brexit: „Wir sitzen in der Klemme“

Von Harald Stutte/RND

Wer ist für den Drohnenangriff auf die größte Ölraffinerie Saudi-Arabiens verantwortlich? US-Außenminister Pompeo beschuldigt den Iran. Doch die Führung in Teheran weist den Vorwurf zurück - in harschen Worten.

15.09.2019

18 Jahre lang hat Frank Bsirske die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geführt. In Kürze soll Frank Werneke zu seinem Nachfolger gewählt werden. Der künftige Mann an der Spitze legt im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland schon mal erste Forderungen vor.

15.09.2019

Wer geglaubt hat, vor Rechtsterroristen müssten sich vor allem Flüchtlinge fürchten, mag spätestens durch den Lübcke-Mord ins Grübeln gekommen sein. Die Bundesregierung sieht dringenden Handlungsbedarf. Dabei geht es nicht nur um mehr Personal.

15.09.2019