Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutsche Soldaten bei Anschlag verletzt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Deutsche Soldaten bei Anschlag verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 20.06.2010
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Bei einem Anschlag auf eine Patrouille der Bundeswehr im Norden Afghanistans sind drei deutsche Soldaten verletzt worden. Wie das Einsatzführungskommando in Potsdam am Sonntag mitteilte, wurde auf die Patrouille am Sonnabendnachmittag etwa 60 Kilometer südlich des Feldlagers von Feisabad ein Sprengstoffanschlag verübt. Dabei sei auch ein afghanischer Dolmetscher verwundet worden. Alle Verletzungen seien nicht lebensgefährlich.

Ein Fahrzeug von Typ „Dingo“ wurde den Angaben zufolge bei dem Anschlag schwer beschädigt. Außerdem sei am Sonnabend eine deutsche Patrouille etwa 20 Kilometer westlich von Kundus mit Handwaffen und Panzerfäusten beschossen worden, teilte das Einsatzführungskommando mit. Die Patrouille habe jedoch unbeschadet ausweichen können. Derzeit sind im Rahmen der NATO-Truppe ISAF rund 4300 deutsche Soldaten am Hindukusch im Einsatz.

Anzeige

Zwei Bombenanschläge im Süden Afghanistans

Bei zwei Bombenanschlägen in der südafghanischen Stadt Laschkar Gah sind mindestens ein Kind getötet und 19 Menschen verletzt worden. Wie ein Sprecher des Gouverneurs der Provinz Helmand am Sonntag erklärte, ereigneten sich die beiden Explosionen innerhalb weniger Minuten. Die erste Bombe detonierte vor einer Bank in Laschkar Gah, wobei ein junges Mädchen getötet und 14 Menschen verletzt wurden. Bei der zweiten Explosion vor einer Schule wurden fünf Menschen verwundet.

afp / ap