Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutscher Entwicklungshelfer in Afghanistan getötet
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Deutscher Entwicklungshelfer in Afghanistan getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 25.12.2010
Anzeige

Nach dem Beschuss eines Fahrzeugs der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Afghanistan ist ein deutscher Entwicklungshelfer gestorben. Der Mitarbeiter der KfW-Entwicklungsbank sei seinen Verletzungen erlegen, teilte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Berlin mit. Ein afghanischer Kollege, der ebenfalls in dem Wagen gesessen habe, sei bei dem Angriff am Freitag leicht verletzt worden.

Nach Angaben des Ministeriums war der Wagen mit vier Insassen besetzt gewesen. Nach dem Beschuss im nordafghanischen Khaschkargan sei der schwer verletzte KfW-Mitarbeiter im Bundeswehrcamp Marmal behandelt worden. Die Beschossenen waren den Angaben zufolge Mitarbeiter eines Projekts, das den Bau einer Straße zwischen Cholm und Kundus betreut.

Anzeige

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel sprach der Familie des Getöteten und dem Verletzten sein Mitgefühl aus. "Der feige Anschlag, der sich gegen die Interessen der lokalen Bevölkerung richtet, zeigt einmal mehr die Gefahren auch des zivilen Wiederaufbaus in Afghanistan", erklärte er in der Mitteilung des Ministeriums.

afp