Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutschland soll Botschaft in Nordkorea räumen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Deutschland soll Botschaft in Nordkorea räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 05.04.2013
Nordkorea hat der Bundesregierung empfohlen, die deutsche Botschaft in Pjöngjang zu räumen.
 Nordkorea hat der Bundesregierung empfohlen, die deutsche Botschaft in Pjöngjang zu räumen. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Berlin

Vom Auswärtigen Amt gab es keine offizielle Bestätigung. Dort hieß es am Freitag zunächst nur: „Die Sicherheit und Arbeitsmöglichkeit unserer Botschaft in Pjöngjang wird angesichts der Eskalation laufend überprüft.“

Deutschland wird in Nordkorea durch Botschafter Gerhard Thiedemann vertreten. Die Bundesrepublik nimmt in der Hauptstadt Pjöngjang auch die Interessen mehrerer anderer Staaten wahr, die dort keine eigene Vertretung haben.

Erst am Vormittag hatte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) Nordkoreas Botschafter in Berlin einbestellen lassen. Dort sei dem Diplomaten „in deutlichen Worten die sehr große Sorge der Bundesregierung angesichts der von Nordkorea zu verantwortenden Eskalation“ vermittelt worden, sagte Ministeriumssprecher Andreas Peschke. Das jüngste Vorgehen der Führung in Pjöngjang sei „im Ton und in der Sache in keiner Weise akzeptabel“.

dpa

Mehr zum Thema

Nordkorea hat mit einem atomaren Angriff gegen die USA und seine Verbündeten wie den koreanischen Süden gedroht. Doch für Touristen in Südkorea hat das Säbelrasseln des Nordens bisher keine Konsequenzen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 05.04.2013

Pjöngjang droht mit einem Atomschlag gegen die USA. Experten bezweifeln, dass das Regime dazu überhaupt in der Lage ist. UN-Chef Ban mahnt seine Landsleute im Norden vor weiterer Eskalation.

05.04.2013

Für die Deutschen ist der Kalte Krieg seit fast 25 Jahren Geschichte. Von diesem Glück sind die Menschen auf der Koreanischen Halbinsel weit entfernt.

04.04.2013