Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Drei Isaf-Soldaten sterben bei Bombenanschlag in Afghanistan
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Drei Isaf-Soldaten sterben bei Bombenanschlag in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 14.10.2010
Drei Isaf-Soldaten wurden bei Anschlägen in Afghanistan getötet. (Symbolbild)
Anzeige

Bei einem Anschlag im Westen Afghanistans sind am Donnerstag drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf getötet worden. Die Nato-geführte Isafteilte mit, die Soldaten seien in eine Sprengfalle geraten. Zur Nationalität machte die Schutztruppe wie üblich keine Angaben. Am Mittwoch waren bei Anschlägen und einem Taliban-Angriff sechs Isaf-Soldaten gestorben.

Nach Angaben des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org kamen in Afghanistan seit Jahresbeginn fast 580 ausländische Soldaten ums Leben. Damit ist 2010 schon jetzt das mit Abstand verlustreichste Jahr für die Isaf seit Beginn des Afghanistan-Einsatzes Ende 2001.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Der Sarg mit dem in Afghanistan getöteten Bundeswehrsoldaten ist am Samstag nach Deutschland gebracht worden. Eine Maschine der Bundeswehr mit dem Leichnam des Soldaten traf am Abend auf dem Luftwaffenstützpunkt Köln-Wahn ein.

09.10.2010

Bei dem Selbstmordanschlag in der Unruheprovinz Baghlan im Norden Afghanistans, bei dem ein 26-jähriger Oberfeldwebel aus dem niedersächsischen Seedorf getötet worden war, sind mehr Soldaten verletzt worden als bisher bekannt.

08.10.2010

Bei einem Selbstmordanschlag im Norden Afghanistans ist ein Bundeswehrsoldat ums Leben gekommen. Sechs weitere Einsatzkräfte wurden verletzt.

07.10.2010