Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Dschundallah bekennt sich zu Anschlag auf Revolutionsgarden
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Dschundallah bekennt sich zu Anschlag auf Revolutionsgarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 18.10.2009
Irans Elitetruppen schwärmen im Jahr 2006 für ein Militärmanöver aus. Quelle: afp (Archiv)
Anzeige

Wie ein Mitarbeiter der Justizbehörden der Nachrichtenagentur Isna sagte, übernahm die Gruppe Dschundallah („Gottessoldaten“) die Verantwortung für den Anschlag in der Stadt Pischin in der südostiranischen Provinz Sistan-Balutschistan. Das Innenministerium gab die neuen Zahlen über die Opfer des Anschlags in der bekannt. Zuvor war von 20 Toten die Rede gewesen.

Zunächst sei niemand festgenommen worden, sagte Mohammed Marsieh, der Generalstaatsanwalt in der Provinzhauptstadt Sahedan. „Die Gruppierung von Abdolmalek Rigi hat die Verantwortung für diesen Terrorakt übernommen“, fügte er hinzu. Zuvor hatte Parlamentspräsident Ali Laridschani gesagt, die USA seien in das Attentat verwickelt.

In der an der Grenze zu Afghanistan und Pakistan gelegenen Provinz Sistan-Balutschistan gibt es eine starke sunnitische Minderheit. Die Dschundallah hatte sich bereits zu einem Selbstmordanschlag in einer schiitischen Moschee in Sahedan bekannt, bei dem am 28. Mai 25 Menschen getötet wurden.

afp