Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt EU und IWF bestätigen Abschluss des Rettungspakets für Portugal
Nachrichten Politik Deutschland / Welt EU und IWF bestätigen Abschluss des Rettungspakets für Portugal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 05.05.2011
Der portugiesische Premierminister Jose Socrates wird für sein Land Finanzhilfen der EU annehmen. Quelle: dpa
Anzeige

Die EU und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen über das 78 Milliarden Euro schwere Hilfspaket für Portugal bestätigt. Man sei davon überzeugt, dass das Programm die Grundlagen für eine Stärkung der portugiesischen Wirtschaft legen werde, erklärte der Vertreter der Europäischen Kommission, Jürgen Kröger, am Donnerstag in Lissabon.

Zuvor hatten die geschäftsführenden Regierung des hoch verschuldeten Euro-Landes sowie auch die beiden größten Oppositionsparteien das Rettungsprogramm abgesegnet. Nach Griechenland und Irland kommt Portugal als drittes Euro-Land an den Finanztropf von EU und IWF.

Anzeige

„Der Ministerrat hat das Programm für die externe Hilfe heute angenommen“, sagte Finanzminister Fernando Teixeira Dos Santos am Donnerstag in Lissabon. In der Nacht zum Donnerstag hatten die Führer der beiden großen rechtsliberalen Oppositionsparteien in Lissabon ebenfalls eine Billigung des Abkommens mit der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) angekündigt.

Nach Informationen aus Portugal soll sich das Hilfspaket auf 78 Milliarden Euro belaufen. Vertreter der EU-Kommission, des IWF und der Europäische Zentralbank (EZB) wollen am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Lissabon Details des Abkommens erläutern.

dpa