Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Machtkampf in Thailand eskaliert
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Machtkampf in Thailand eskaliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 18.02.2014
Bei den Kämpfen in Thailand sind zahlreiche Menschen verletzt worden. Ein Polizist wurde getötet. Quelle: dpa
Anzeige
Bangkok

Die aufgebrachte Menge setzte sich zur Wehr. Ein Polizist sei erschossen worden, berichtete die Einsatzzentrale der Regierung. Der Sanitätsdienst meldete nach einer Granatenattacke mindestens 44 Verletzte. „Die Demonstranten haben geschossen und eine Granate eingesetzt und den Tod des Polizisten verursacht“, twitterte das Außenministerium.

Die Zusammenstöße passierten im Regierungsviertel einige Kilometer westlich des Stadtzentrums mit seinen Geschäftsstraßen. Auch die Region um den Königspalast, ein beliebtes Ausflugsziel, war nicht betroffen. An den besetzten Kreuzungen in der Innenstadt rückte die Polizei zunächst nicht vor. Im Regierungsviertel setzte die Polizei Tränengas ein. Demonstranten attackierten die Beamten mit Wurfgeschossen.

Anzeige

Nach Angaben der Einsatzzentrale wurde ein Areal vor dem Energieministerium erfolgreich geräumt. Die Polizei nahm zahlreiche Demonstranten fest, darunter auch einige Protestanführer. Nicht dabei war Suthep Thaugsuban, die Führungsfigur des „Demokratisches Reformkomitees des Volkes“ (PDRC). Sie will die Regierung stürzen und einen ungewählten Übergangsrat einberufen.

dpa