Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Einwegbecher: Wir brauchen eine neue Kaffee-Kultur
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Einwegbecher: Wir brauchen eine neue Kaffee-Kultur

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 21.05.2019
Kaffee zum Mitnehmen – Becher zum Wegschmeißen. Quelle: Gregor Fischer/dpa
Berlin

Oft heißt es, in Wahlkampfzeiten werde keine Politik mehr gemacht, sondern bloß Wahlkampf. Meist stimmt das, aber eben nicht immer – wie nun die europäische und die deutsche Initiative zur Vermeidung von Plastikmüll zeigen.

Im Rekordtempo hat eine EU-Richtlinie zum Verbot von Einweg-Plastikprodukten alle Instanzen passiert und am Dienstag von allen EU-Staaten grünes Licht erhalten. Am selben Tag stellte Bundesumweltministerin Svenja Schulze einen Maßnahmenkatalog vor, um beim Kaffee zum Mitnehmen Einweg- durch Mehrwegbecher zu ersetzen. Beides wäre nicht geschehen, wenn nicht die Europawahl bevorstünde.

Leicht durchschaubares Manöver

Die Politik will Handlungsstärke demonstrieren. Und zwar in einem bürger- und alltagsnahen Bereich. Das Manöver ist leicht durchschaubar. Schlecht ist es deswegen aber nicht.

Die Deutschen werfen jährlich 2,8 Milliarden Einweg-Becher weg. Davon wird kaum einer dem Recycling zugeführt. Sie werden verbrannt oder in ferne Länder verschifft, wo sie nicht selten in Flüssen und Meeren landen.

Symbolpolitik ist nicht immer falsch

Gewiss machen Kunststoffbecher nur einen Bruchteil der Plastikflut aus. Doch das darf keine Ausrede für Nichtstun sein. Kaum ein Alltagsgegenstand symbolisiert die für das Klima bedrohliche „Mir doch egal“-Attitüde besser als der Coffee-to-go-Becher. Hier anzusetzen, fördert einen Bewusstseinswandel. Zugleich dürfte kaum ein anderes umweltschädliches Produkt im Alltag so leicht zu ersetzen sein. Ein Mehrwegbecher ist wahrlich keine Zumutung.

Das kann nur der Anfang sein

Der Kampf gegen Einweg-Plastik im Alltag ist richtig. Doch er kann erst der Anfang einer Politik sein, die vor allem für die Industrie die Weichen so stellt, dass Mehrweg gegenüber Einweg klar im Vorteil ist.

Lesen Sie auch: So vermeiden Sie Plastik beim Einkaufen

Von Marina Kormbaki/RND

Der Kompromiss zur Neuregelung der Wolfsjagd verlangt allen Seiten etwas ab. Die große Koalition wäre gut beraten, das Gesetz nun deutlich schneller zu verabschieden, als sie für die jetzige Einigung gebraucht hat, kommentiert Daniela Vates.

21.05.2019

Die von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz aus der Regierung gedrängte rechte FPÖ hat angedeutet an, einen Misstrauensantrag gegen ihn zu unterstützen. Die Sozialdemokraten schließen ein solches nun nicht mehr aus.

21.05.2019

Es soll sich um vier Langstreckenbomber des Typs Tupolew TU-95 und um zwei Jagdflugzeuge des Typs Suchoi Su-35 gehandelt haben: Das US-Militär hat nach eigenen Angaben russische Militärflugzeuge über Alaska abgefangen

21.05.2019