Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Entwarnung nach Bombenalarm in der deutschen Botschaft Kopenhagen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Entwarnung nach Bombenalarm in der deutschen Botschaft Kopenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 05.11.2010
Polizei- und Feuerwehrautos stehen am Freitag vor der deutschen Botschaft in Kopenhagen.
Polizei- und Feuerwehrautos stehen vor der deutschen Botschaft in Kopenhagen. Quelle: dpa
Anzeige

Schnelle Entwarnung nach einem Bombenalarm in der deutschen Botschaft in Kopenhagen: Wie die dänische Polizei am Freitag mitteilte, stellten Bombenspezialisten fest, dass ein verdächtiges Päckchen harmlos war. Es enthielt ganz normale Bewerbungsunterlagen, wie ein Sprecher des Bundesaußenministeriums in Berlin mitteilte.

Zuvor hatten Botschaftsangehörige die Polizei alarmiert, weil es aus dem Päckchen verdächtig gepiepst hatte. Die Postsendung trug einen dänischen Absender. Sie wurde von den Kopenhagener Spezialisten mit Hilfe von Bombenhunden im Hof der Botschaft untersucht und erwies sich dabei als ungefährlich. Die Botschaftsangehörigen konnten derweil weiter ihrer Arbeit nachgehen. Das Gebäude wurde nicht evakuiert.

dpa

Mehr zum Thema

Die Sicherheitsbehörden haben im Fall der Paketbomben aus dem Jemen offenbar im letzten Augenblick gehandelt. Eine der beiden Sprengsätze wurde nur 17 Minuten vor der Explosion entschärft.

04.11.2010

Kanzlerin Merkel will die weltweiten Sicherheitslecks bei der Luftfracht rasch schließen. Griechenland verschickt aus Sorge vor Anschlägen vorerst keine Pakete mehr per Luftpost. In Italien ging eine Paketbombe an Ministerpräsident Berlusconi in Flammen auf.

03.11.2010

Im Kanzleramt ist am Dienstag die Explosion eines Sprengsatzes verhindert worden. Das gefährliche Päckchen war an Kanzlerin Angela Merkel persönlich adressiert, die sich zu diesem Zeitpunkt allerdings in Belgien aufhielt.

Stefan Koch 02.11.2010