Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Finanzministerium rechnet mit mehr Steuersündern
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Finanzministerium rechnet mit mehr Steuersündern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 04.02.2010
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Steuersünder sollten sich möglichst schnell an einen Steuerberater wenden. „Sobald die CD gekauft ist, wird eine Selbstanzeige schwierig, weil dann die Staatsanwaltschaft und die Finanzämter Zugriff auf die Daten haben,“ sagte der Ministeriumssprecher am Donnerstag. Die bisher nicht versteuerten Einnahmen der fünf Steuersünder bezifferte er auf 900.000 Euro.

lni

Mehr zum Thema

Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) hat an Steuersünder mit dubiosen Schweizer Konten appelliert, sich rasch selbst anzuzeigen. „Wenn der Staat erst im Besitz der Daten ist, wird es für eine Selbstanzeige zu spät sein“, sagte der Minister dieser Zeitung.

Klaus Wallbaum 03.02.2010

Das niedersächsische Finanzministerium rät Steuersündern zur Selbstanzeige. „Wer sich selbst anzeigt, kann straffrei ausgehen. Die Betroffenen müssen dann die hinterzogenen Steuern und die angefallen Zinsen bezahlen“, sagte die Sprecherin.

03.02.2010

Im Zusammenhang mit dem von der Bundesregierung geplanten Kauf einer brisanten CD mit Schweizer Bankdaten hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Steuersündern zur Selbstanzeige geraten. Außerdem verteidigte er den umstrittenen Ankauf der Bankdaten-CD.

03.02.2010