Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Frühere RAF-Terroristin Becker legt Haftbeschwerde ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Frühere RAF-Terroristin Becker legt Haftbeschwerde ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 19.11.2009
Zwei Beamte eskortieren im Bundesgerichtshof in Karlsruhe die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker (M.). Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker hat offenbar Haftbeschwerde eingelegt. Ihre Verteidiger sähen weder einen dringenden Tatverdacht noch eine Fluchtgefahr gegeben, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Die Bundesanwaltschaft hat nach Angaben der Zeitung bestätigt, dass Becker Haftbeschwerde eingelegt hat. Die Bundesanwaltschaft habe dazu bereits „ablehnend Stellung genommen“. Zunächst müsse nun der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe darüber entscheiden.

Anzeige

Die Haftbeschwerde Beckers stammt den Angaben zufolge vom 11. November und umfasst knapp 20 Seiten. Sollte sie zumindest teilweise erfolgreich sein, könnte die ehemalige Terroristin mangels Fluchtgefahr unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt werden, berichtete die Zeitung. Becker habe vor ihrer Verhaftung als Heilpraktikerin in einem gutbürgerlichen Berliner Vorort gewohnt.

Mit einer Anklage ist dem Bericht zufolge im Frühjahr 2010 zu rechnen. Becker war verhaftet worden, nachdem am RAF-Bekennerschreiben zum Buback-Attentat ihre DNA-Spuren gefunden wurden. Außerdem stellten die Ermittler bei der Durchsuchung ihrer Wohnung Unterlagen sicher, die zusammen mit weiteren Beweismitteln den dringenden Tatverdacht gegen Becker begründeten. Laut „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ fand sich dort ein Zettel mit dem Datum des Jahrestages des Buback-Mordes mit dem Satz: „Natürlich würde ich es heute nicht wieder machen.“

ddp

Mehr zum Thema

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker ist als Tatverdächtige im Zusammenhang mit dem Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback vor 32 Jahren festgenommen worden.

28.08.2009

Ihre persönlichem Notizen haben nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ zur Verhaftung der früheren RAF-Terroristin Verena Becker geführt.

29.08.2009

Für Kontakte der früheren RAF-Terroristin Verena Becker zum Verfassungsschutz Jahre vor der Ermordung von Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahr 1977 gibt es einem Zeitungsbericht zufolge in den Stasi-Akten keine handfesten Belege.

02.09.2009