Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt G7 drohen Russland mit weiteren Sanktionen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt G7 drohen Russland mit weiteren Sanktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 08.06.2015
Weitere Sanktionen der G7 Staaten gegen Russland sollen folgen, sollte sich die Lage in der Ostukraine nicht ändern. Quelle: dpa
Anzeige
Elmau

Der Westen wirft Moskau vor, prorussische Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen und damit das Land zu destabilisieren.

Die Lage in der Ostukraine verschlechterte sich zuletzt nach Einschätzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) deutlich. Russland war nach der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim unter Präsident Wladimir Putin aus dem Kreis der G-8-Staaten ausgeschlossen worden. Seit 2014 tagen die führenden Industrienationen wieder im Format der G7. EU-Ratspräsident Donald Tusk hatte bereits zum Gipfelauftakt eine mögliche Verschärfung der EU-Sanktionen gegen Russland angedeutet.

Anzeige

Die EU muss noch im laufenden Monat entscheiden, ob sie ihre Strafmaßnahmen gegen Moskau verlängert. Tusk ist zuversichtlich, dass es dazu einen einvernehmlichen Beschluss der 28 Staaten geben wird. Die Europäer hatten bereits im März in sehr deutlicher Sprache signalisiert, dass die Strafmaßnahmen gegen Moskau erst aufgehoben werden sollen, wenn die Vereinbarungen des Minsker Friedensplanes komplett bis Jahresende umgesetzt sind.

Am Tag vor dem Start des G7-Treffens in Bayern setzen Tausende Demonstranten ein buntes Signal gegen Globalisierung, Armut und staatliche Überwachung. Es kommt aber auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Liveticker zum G7-Gipfel:

dpa

Mehr zum Thema

Am Vormittag scherzen mit Obama – später ging es dann beim G7-Gipfel zur Sache. Der mächtige Mann aus Russland, der nicht mit am Tisch sitzt, sorgt weiter für Ärger. Der G7-Gipfel im Liveticker.

08.06.2015

Bei der großen Anti-G7-Demonstration am Donnerstag in München hat die Welthungerhilfe verkleidete Schauspieler auftreten lassen, ohne dies kenntlich zu machen. Die fünf Akteure, darunter dunkelhäutige Frauen, waren als Sensenmänner verkleidet und hatten eine Gesichtshälfte als Totenkopf geschminkt.

06.06.2015

Der britische Regierungschef David Cameron will den FIFA-Korruptionsskandal auf die Agenda des am Sonntag beginnenden zweitägigen G7-Politgipfels im bayerischen Schloss Elmau setzen.

06.06.2015
Deutschland / Welt Abkommen zur Stromversorgung - Gemeinsam Strom sichern
08.06.2015
Deutschland / Welt Nach türkischer Parlamentswahl - AKP vor schwieriger Regierungsbildung
08.06.2015