Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Gabriel will Wulff im Amt halten
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Gabriel will Wulff im Amt halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 26.12.2011
SPD-Chef Sigmar Gabriel.
SPD-Chef Sigmar Gabriel. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

«Es wäre verheerend und nahe an einer echten Staatskrise, wenn innerhalb von zwei Jahren zum zweiten Mal ein Bundespräsident zurückträte», sagte Gabriel der Zeitung «Die Welt». «Rückhaltlose Aufklärung soll nicht zum Rücktritt, sondern zu einer Rückkehr in eine angemessene und glaubwürdige Amtsführung führen.»

Es müsse vor allem im niedersächsischen Landtag geklärt werden, ob Wulff sich als Ministerpräsident an Recht und Gesetz gehalten habe. Außerdem gehe es darum, ob Wulff der Öffentlichkeit die Wahrheit gesagt habe. Würden die offenen Fragen nicht beantwortet, wäre «der Schaden für das Amt des Bundespräsidenten und für das Vertrauen in die Politik enorm».

Träger öffentlicher Ämter dürften auch Fehler machen, müssten aber «besonders klar, eindeutig und glaubwürdig» damit umgehen, sagte Gabriel. «Taktisches Verhalten und Bauernopfer wie die Entlassung seines Pressesprechers sind fehl am Platz.»

dpa

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Sprecher des Bundespräsidenten - Olaf Glaeseker gibt sein Amt auf

Olaf Glaeseker hat nicht viele Vertraute. Der 50-Jährige mit dem stets freundlichen, nach außen betont gelassenen Auftreten ist zwar allseits beliebt bei den Journalisten. Aber enge Mitarbeiter sagen auch, dass er eigentlich kein Teamarbeiter und schon gar kein Kumpeltyp ist.

Klaus Wallbaum 23.12.2011

Nach zehn Tagen bricht Bundespräsident Wulff sein Schweigen: Er entschuldigt sich für seinen Umgang mit der Kreditaffäre, aber er tritt nicht zurück. Stattdessen entlässt er seinen Sprecher.

22.12.2011

Bundespräsident Wulff hat die Weihnachtsansprache aufgezeichnet – die Kreditaffäre verschweigt er.

Reinhard Urschel 22.12.2011
Deutschland / Welt „Risse im Machtsystem“ - Russen hoffen auf Wandel
25.12.2011
25.12.2011