Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Guttenberg und Rasmussen fordern mehr Anstrengung von Afghanistan
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Guttenberg und Rasmussen fordern mehr Anstrengung von Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 07.02.2010
„Karsai soll den Weg zur Eigenverantwortung weitergehen": Guttenberg und Rasmussen fordern mehr eigene Anstrengungen. Quelle: dpa
Anzeige

Jetzt sei es an Präsident Hamid Karsai, „den Weg zur Eigenverantwortung weiterzugehen und zu beweisen, dass die in sie gesetzten Erwartungen auch erfüllt werden können“, so Guttenberg.

Soldaten aus 44 Nationen seien nach Afghanistan in einen gefährlichen Einsatz geschickt worden, der schon Hunderten das Leben gekostet habe. „Es spricht für unsere Demokratie, dass bohrende Fragen zunehmen“, sagte der CSU-Politiker. Die NATO werde ihre Truppen zunächst noch aufstocken und helfen, den Einfluss der Taliban zurückzudrängen. Die Bundeswehr vervierfache die Zahl ihrer Ausbilder für die afghanischen Sicherheitskräfte. Aber „es ist an den Afghanen selbst, die Zukunft des Landes in die Hände zu nehmen“, sagte Guttenberg.

Anzeige

Die USA trügen die Hauptlast in Afghanistan und könnten sich auf Deutschland verlassen: „Wir haben den Einsatz gemeinsam begonnen, und wir werden ihn gemeinsam beenden“, sagte der Verteidigungsminister.

Rasmussen sagte: „Afghanistan ist ein selbstständiges Land, das sich selbst verteidigen und auf eigenen Füßen stehen muss.“ Die Verbündeten stockten ihre Truppen jetzt zwar um 39.000 Mann auf, aber die schrittweise Übergabe der Verantwortung an die afghanische Regierung beginne schon in diesem Jahr. Neben den bisherigen Partnern könnten auch Indien und China helfen, Afghanistan wieder aufzubauen, schlug der NATO-Generalsekretär vor. Afghanistan müsse eine wirtschaftliche Alternative zum Drogenanbau finden, die Korruption bekämpfen und das Rechts- und Bildungssystem stärken. Er begrüße Karsais Vorschläge, sagte Rasmussen.

ap