Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Heikler Besuch: Maas reist nach China
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Heikler Besuch: Maas reist nach China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:40 11.11.2018
„Bei der Lösung vieler globaler Problem führt an China kein Weg mehr vorbei“: Außenminister Heiko Maas. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Außenminister Heiko Maas ist am Sonntagnachmittag zu einer zweitägigen Reise nach China aufgebrochen. „China ist mehr als nur unser wichtigster Handelspartner in Asien“, sagte der SPD-Politiker vor seinem Abflug aus Berlin. „Klar ist: Bei der Lösung vieler globaler Problem führt an China kein Weg mehr vorbei“, betonte Maas. „Starke und belastbare Gesprächskanäle mit Peking“ seien daher von strategischer Bedeutung für Deutschland. Maas wird von einer Wirtschaftsdelegation und Abgeordneten des Bundestags begleitet.

Die Reise findet zu einem heiklen Zeitpunkt statt. Als Reaktion auf eine Bundestagsdebatte über die Menschenrechtslage in der Provinz Xinjiang hatte die chinesische Botschaft am Freitag eine ungewöhnlich scharf formulierte Protestnote an die Bundesregierung adressiert. Darin werden kritische Wortmeldungen deutscher Politiker zur Menschenrechtslage in Xinjiang als „eine eklatante Einmischung in die inneren Angelegenheiten und eine grobe Verletzung der Souveränität Chinas“ bezeichnet.

Anzeige

Anlass ist eine Bundestagsdebatte vom Donnerstag, in der Parlamentarier den Umgang Pekings mit der muslimischen Volksgruppe der Uiguren angeprangert hatten. Menschenrechtsorganisationen berichten von bis zu einer Million Uiguren, die in sogenannten Umerziehungslagern inhaftiert sind.

Dieser Konflikt wird Maas auf seiner Reise begleiten. „Natürlich werden wir uns auch zu Themen austauschen, bei denen wir unterschiedliche Auffassungen haben“, kündigte er am Sonntag an. Die deutsch-chinesische Beziehung könne derlei Differenzen aushalten.

Von Marina Kormbaki/RND

Anzeige