Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Heil: GroKo-Verhandlungen über Grundrente könnten Montag starten
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Heil: GroKo-Verhandlungen über Grundrente könnten Montag starten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 14.06.2019
Arbeitsminister Hubertus Heil zur Grundrente: „Ab Montag können wir mit den Verhandlungen loslegen. In diesem Sommer sollten wir zu einer Lösung kommen.“ Quelle: Thomas Imo/photothek.net
Berlin

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat der Union rasche Verhandlungen über eine Lösung beim Streit um die Grundrente angeboten. „Aus meiner Sicht gilt: Ab Montag können wir mit den Verhandlungen loslegen. In diesem Sommer sollten wir zu einer Lösung kommen“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Ich weiß, dass man in Verhandlungen immer auch kompromissbereit sein muss. Ich werde aber keinen faulen Kompromiss abschließen.“

Der Arbeitsminister sagte, eine überwältigende Mehrheit von 80 Prozent der Deutschen wolle die Grundrente: „Dabei geht es darum, dass Menschen nach einem Leben harter Arbeit eine ordentliche Alterssicherung haben.“ Der SPD-Politiker setzte hinzu: „Nach vielen Jahren der Diskussion ist es unsere Pflicht, dass diese Bundesregierung die Grundrente umsetzt.“ Heil sagte, er sei zuversichtlich, dass die Grundrente komme.

Sein Modell sei nicht bedingungslos. „Es geht um Menschen, die 35 Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, die aber wegen zu geringer Löhne keine vernünftige Alterssicherung haben“, so Heil. „Mit meinem Gesetzentwurf werden wir drei Millionen Menschen erreichen, die sich eine Grundrente verdient haben – bei der CDU wären es nur rund 100.000.“

Lesen Sie auch: CSU-Landesgruppenchef Dobrindt im Interview unter anderem über die Grundrente

Von Rasmus Buchsteiner, Tobias Peter und Gordon Repinski/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gerichtstermin steht fest: Julian Assange wird sich im Februar 2020 einer Anhörung zum US-Auslieferungsantrags stellen müssen. Assange will sich gegen die Auslieferung wehren.

14.06.2019

In den Gebäuden des Bundestages sind Tiere verboten. Es gibt Lebewesen, die sich nicht an das Verbot halten: Immer wieder stoßen Abgeordnete und ihre Mitarbeiter auf Mäuse. Die Linken-Abgeordnete Anke Domscheit-Berg fing schon 19 Nager. Schon kursiert auf Twitter der Hashtag #Bundestagsmaus.

14.06.2019

In Düsseldorf muss sich der mutmaßliche Rizin-Bombenbauer von Köln derzeit vor Gericht verantworten. Laut Bundeskriminalamt war der Mann bereits in seiner Heimat in Tunesien unter Terrorverdacht geraten.

14.06.2019