Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Hiroshima erinnert an Atombombenabwurf
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Hiroshima erinnert an Atombombenabwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 06.08.2009
64 Jahre nach dem Abwurf einer Atombombe über Hiroshima hat die japanische Stadt der Opfer des Angriffs gedacht.
Anzeige

Die Mehrheit aller Völker und Nationen befürworte dies, sagte Tadatoshi Akiba am Mittwoch in einer Rede vor 50.000 Menschen, die sich an einem Mahnmal in Hiroshima versammelt hatten. Dabei lobte er die Ankündigung von US-Präsident Barack Obama, sich für eine atomwaffenfreie Welt einsetzen zu wollen. „Wir rufen den Rest der Welt auf, sich mit uns zusammenzutun, um alle Atomwaffen bis 2020 zu vernichten“, sagte Akiba.

Um 08.15 Uhr Ortszeit hielten die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung, darunter auch Ministerpräsident Taro Aso und Vertreter aus rund 60 Ländern, eine Schweigeminute ab. Genau um diese Uhrzeit war vor 64 Jahren die Atombombe über der Stadt abgeworfen worden. Mehr als 140.000 Menschen kamen damals sofort ums Leben, zehntausende weitere starben an den Folgen der Verstrahlung und der Verbrennungen.

Anzeige

Vier Tage nach dem Abwurf in Hiroshima hatten die USA eine zweite Atombombe auf die südjapanische Hafenstadt Nagasaki abgeworfen und damit 70.000 Menschen getötet.

Am 15. August kapitulierte Japan schließlich.

afp