Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Kämpfe in libyscher Wüstenstadt Sebha
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kämpfe in libyscher Wüstenstadt Sebha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 29.03.2012
Die libysche Übergangsregierung hat 1500 Soldaten nach Sebha geschickt. Quelle: dpa
Anzeige
Tripolis

Ein Sprecher erklärte in der Nacht zum Donnerstag in der Hauptstadt Tripolis, seit dem Wochenende seien in Sebha 70 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 150 Menschen erlitten Verletzungen.

Regierungssprecher Nasser al-Manaa erklärte, am Dienstag habe die Regierung 1500 Soldaten nach Sebha geschickt. Am Mittwoch hätten dann weitere 1500 Soldaten den Marschbefehl erhalten. Ziel sei es, die Situation so weit unter Kontrolle zu bringen, dass eine Versöhnung unter Beteiligung von Stammesführern und Religionsgelehrten Chancen auf Erfolg habe.

Anzeige

Entzündet hatte sich der bewaffnete Konflikt in der Wüstenstadt, die rund 750 Kilometer südlich von Tripolis liegt, an einem Autodiebstahl. Ein lokaler Vertreter des Übergangsrates sprach von Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Banden. Andere Augenzeugen stellten den Konflikt dagegen als Machtkampf zwischen der Gemeinschaft der Tabu und dem arabischen Stamm der Abu Seif dar.

dpa

Alexander Dahl 29.03.2012
Stefan Koch 28.03.2012
Stefan Koch 31.03.2012