Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Käßmann ruft zu Widerstand gegen Sparpaket auf
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Käßmann ruft zu Widerstand gegen Sparpaket auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 09.06.2010
Margot Käßmann, die ehemalige Ratsvorsitzende der EKD Quelle: dpa
Anzeige

Gegen die geplante Streichung des Elterngeldes für Hartz-IV-Empfänger sei kirchlicher Widerstand nötig, sagte die frühere hannoversche Landesbischöfin am Montagabend im Martin-Luther-Forum in Gladbeck. Hartz-IV-Empfänger hätten nicht weniger Würde als andere Menschen. Die Kirche dürfe sich politisch engagieren und habe eine Wächterrolle.

Aus der FDP kam Kritik an Käßmann. Die ehemalige Landesbischöfin solle das konstruktive Gespräch mit der Politik suchen, statt eine „in ihrer Pauschalität unsachliche Oppositionshaltung“ einzunehmen, sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Pascal Kober. Kober, selbst evangelischer Pfarrer, ergänzte: „Käßmann muss sich fragen lassen, ob es ihr um die Sache oder nicht doch eher um ihre eigene Popularität geht.“

Anzeige

Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer sagte, das Sparkonzept sei „ein Dokument der Perspektivlosigkeit und sozialen Schieflage“. Es bedrohe im Kern die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die Armen würden zur Kasse gebeten, „die Gut- und Besserverdienenden werden abermals geschont“. Sommer kündigte Widerstand an: „Es ist bitter, feststellen zu müssen: Einen Monat nach der Wahl in NRW zeigt die Koalition ihr wahres Gesicht. Die Antwort der Gewerkschaften wird nicht ausbleiben.“ Ein Bündnis „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ will am 12. Juni in Berlin und Stuttgart gegen die Einschnitte bei den Sozialleistungen protestieren.

p.