Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Lam: “Habe nicht einmal nachgedacht, über Rücktritt zu sprechen”
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Lam: “Habe nicht einmal nachgedacht, über Rücktritt zu sprechen”

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:31 03.09.2019
Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam. Quelle: Jae C. Hong/AP/dpa
Anzeige
Hongkong

Die Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam hat nach eigenen Angaben trotz der Proteste nie bei der chinesischen Staatsführung ihren Rücktritt eingereicht. Sie wurde bei einer Pressekonferenz am Dienstag wiederholt nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters gefragt, wonach sie auf einer heimlich weitergereichten Tonaufnahme Managern aus der Wirtschaft sagte, sie würde zurücktreten, wenn sie die Wahl hätte.

"Ich habe nie bei der zentralen Volksregierung einen Rücktritt eingereicht. Ich habe noch nicht einmal darüber nachgedacht, über einen Rücktritt zu sprechen", antwortete Lam auf die Frage, warum Peking sie nicht zurücktreten ließ. "Die Wahl, nicht zurückzutreten, war meine eigene Wahl."

Carrie Lam kritisiert Weitergabe ihrer Aussagen

"Ich weiß, dass es kein einfacher Weg sein wird, und deshalb habe ich gesagt, dass ich mir nicht die Wahl gelassen habe, einen einfacheren Weg zu gehen, und der ist, wegzugehen", sagte Lam. Sie kritisierte die Tonaufnahme und die Weitergabe ihrer Aussagen in dem vertraulichen Treffen als "inakzeptabel".

Die regierungskritischen Proteste halten seit drei Monaten an. Sie entzündeten sich an einem Gesetzesentwurf, der Auslieferungen an Festland-China ermöglicht hätte. Lam sagte am Dienstag, die Formel "ein China, zwei Systeme" würde weiter gelten. Sie bezieht sich darauf, dass in Hongkong mehr bürgerliche Freiheiten bestehen als in Festland-China.

RND/AP

Die Linke müsse sich entscheiden, für wen sie künftig Politik machen wolle, sagt Fraktionschefin Sahra Wagenknecht. Sie gibt ihrer Partei die Mitschuld am Erstarken der AfD und warnt sie vor einem gefährlichen Trend.

03.09.2019

Der britische Premier Boris Johnson beteuert, dass er keine Neuwahl will. Zugleich heißt es in Regierungskreisen, er werde genau das anstreben, sollte er die Auseinandersetzung um den No-Deal im Parlament verlieren.

03.09.2019

Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen haben ernüchternde Ergebnisse für die FDP gebracht. Hat Parteichef Christian Lindner Anlass zur Selbstkritik? Er sieht das nicht so. Die internen Analysen ergeben, dass die FDP in einer ganz bestimmten Wählergruppe zu stark verloren hat.

03.09.2019