Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mbazaa als neuer tunesischer Präsident vereidigt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Mbazaa als neuer tunesischer Präsident vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 15.01.2011
Foued Mbazaa ist als neuer tunesischer Präsident vereidigt worden. Quelle: dpa
Anzeige

Am Samstag ernannte der Verfassungsrat dann Foued Mbazaa (77) zum Übergangs-Präsidenten, der nach Angaben des Staatsfernsehens bereits wenig später vereidigt wurde. Mbazaa soll Neuwahlen vorbereiten.

Ben Ali hatte vor seiner Flucht den Ausnahmezustand verhängt und die Macht Ministerpräsident Ghannouchi als Interims-Präsidenten übertragen. Laut Verfassung ist das jedoch nur für eine begrenzte Zeit möglich. Sie sieht vor, dass der Vorsitzende des Parlaments das Amt des Präsidenten treten soll. Oppositionspolitiker hatten bereits kritisiert, dass die Ernennung Ghannouchis als Interim-Präsident verfassungsrechtlich bedenklich sei.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Tunesiens ehemals starker Mann Zine el Abidine Ben Ali ist nach blutigen Protesten zurückgetreten und ins Exil gegangen. Doch auch nach der Flucht des Präsidenten kommt das Land nicht zur Ruhe.

15.01.2011

Der tunesische Präsident Zine el Abidine Ben Ali ist zurückgetreten und hat das Land verlassen. Das teilte Ministerpräsident Mohamed Ghannouchi am Freitag im Staatsfernsehen mit.

14.01.2011

Nach der Verhängung des Ausnahmezustands ist der tunesische Luftraum von den Behörden gesperrt worden. Der französische TV-Sender BFM berichtete am Freitagabend, eine Maschine der Fluggesellschaft Air France sei zur Umkehr nach Frankreich gezwungen worden.

14.01.2011