Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel setzt sich für neue globale Ordnung ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel setzt sich für neue globale Ordnung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 09.11.2009
Merkel wirbt für neue globale Ordnung. Quelle: ddp

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine neue globale Ordnung ausgesprochen, in der die Nationalstaaten Kompetenzen an multilaterale Organisationen abgeben. Ein friedliches Zusammenleben in der Welt werde nur in einer solchen globalen Ordnung möglich sein, sagte Merkel am Montag in Berlin auf der anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls stattfindenden Wissenschaftskonferenz „Falling Walls“.

Als Beispiel für solch eine multilaterale Organisation nannte Merkel die EU, die durch ihre Mitgliedsstaaten gestärkt worden sei, obwohl nicht alle Entscheidungen aus Brüssel geliebt würden. Im Vergleich zu den Europäer hätten die Amerikaner mehr Probleme, Kompetenzen abzugeben. Dies sei aber für eine friedliche Zukunft notwendig. „Eine der spannendsten Fragen, um Mauern zu überwinden, wird sein: Sind die Nationalstaaten bereit und fähig, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugeben.“

Merkel warb vor diesem Hintergrund dafür, beim bevorstehenden UN-Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen zu einem Ergebnis zu kommen, dem sich neben Deutschland, den USA oder Russland auch Länder wie China und Indien anschließen.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Haben Rechtsextremisten wichtige Dokumente beiseite geschafft? Nach dem Tod des Hamburger Anwalts und NPD-Vizevorsitzenden Jürgen Rieger fehlen Akten, die Klärung in seine Immobiliengeschäfte bringen könnten.

09.11.2009

Die ersten Steuerentlastungen der neuen Koalition sind beschlossen: Die Regierung hat das Wachstumsbeschleunigungsgesetz und damit unter anderem eine Erhöhung des Kindergeldes auf den Weg gebracht.

09.11.2009

Die Spannungen zwischen Venezuela und Kolumbien gewinnen an Schärfe: Der venezolanische Präsident Chavez wies die Streitkräfte an, sich auf einen bewaffneten Konflikt vorzubereiten.

09.11.2009