Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel will offenbar SPD für Afghanistan-Strategie gewinnen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel will offenbar SPD für Afghanistan-Strategie gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 16.01.2010
Bundeskanzlerin Angela Merkel Quelle: ap (Archiv)
Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel strebt Zeitungsberichten zufolge ein neues Afghanistan-Mandat an, dem auch die SPD zustimmen kann. Merkel habe mit SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier ein Sondierungsgespräch geführt, meldet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ in ihrer Samstagsausgabe. Steinmeier habe eine Zustimmung in Aussicht gestellt, falls die Bundesregierung ein Gesamtkonzept für den zivilen Aufbau vorlege und auf eine Erhöhung der Kampftruppen verzichte.

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet unter Berufung auf die Bundesregierung, Merkel wolle die SPD beim Afghanistan-Mandat unbedingt „mit im Boot halten“. Die Kanzlerin wolle damit verhindern, dass nur die Regierungsfraktionen die deutschen Streitkräfte in einen Einsatz schickten. Ende Januar wird in London eine Afghanistan-Konferenz organisiert, auf der über eine neue Strategie beraten werden soll, um den seit acht Jahren dauernden Einsatz doch noch zu einem Erfolg zu machen. Die USA haben bereits eine Truppenerhöhung um 30.000 Soldaten beschlossen, die Europäer machen eine solche Entscheidung von einem neuen Konzept für das Land am Hindukusch abhängig.

Anzeige

afp

Mehr zum Thema

Die EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) werden in den nächsten Monaten gemeinsam nach Afghanistan fliegen. Käßmann will dort mit deutschen Bundeswehr-Soldaten einen Gottesdienst feiern.

Michael B. Berger 11.01.2010

Spürbarer Ansehensverlust für Deutschland in Afghanistan: Nach den Luftanschlägen in Kundus sehen die Afghanen die Deutschen und ihr Engagement zunehmend skeptischer. Zugleich berurteilen sie ihre Zukunft zunehmend optmistischer.

11.01.2010

Nach ihrer harschen Kritik am Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr trifft sich am Montag die EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann mit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

11.01.2010
15.01.2010
Michael Grüter 15.01.2010