Migrationsbericht: Zahl der Zuwanderer auf höchstem Stand seit 1995
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Zahl der Zuwanderer auf höchstem Stand seit 1995
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Zahl der Zuwanderer auf höchstem Stand seit 1995
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 15.01.2014
Ziel für Hunderttausende: So viele Zuwanderer wie seit 1995 nicht mehr sind 2012 nach Deutshcland eingereist. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Das geht aus dem neuen Migrationsbericht hervor, der an diesem Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen werden soll und der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch) bereits vorliegt. Demnach ist aber auch die Zahl der Auswanderer gestiegen und zwar um fünf Prozent: von 680 000 auf 712 000. Damit sind 370 000 Menschen mehr zugezogen als weggezogen.

Vier von fünf Zuwanderern kamen der Zeitung zufolge aus Europa, mehr als zwei Drittel davon aus einem EU-Mitgliedstaat. Hauptherkunftsländer waren wie schon in den Vorjahren Polen, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Italien, Spanien und Griechenland.

Anzeige

Die seit Januar geltende EU-weite Arbeitnehmer-Freizügigkeit für Rumänen und Bulgaren hatte in den vergangenen Tagen zu einer heftigen Diskussion geführt. Dabei ging es unter anderem um den Sozialleistungsanspruch arbeitsloser EU-Ausländer in Deutschland.

Die Zahl der Asylbewerber ist nach dem bereits veröffentlichten Bericht des Bundesamts für Migration 2012 um 41,1 Prozent gestiegen. Demnach hat sich die Zahl der Asylanträge auf knapp 65 000 erhöht. 2011 waren es noch knapp 46 000.

dpa/sag

Mehr zum Thema
Panorama Diskriminierung von Zuwanderern - „Sozialtourismus“ ist das Unwort des Jahres

Die Zuwanderung nach Deutschland sorgt für scharfe Debatten. Der Begriff "Sozialtourismus" ist nun laut und öffentlich gerügt worden.

17.01.2014

In der Debatte um Zuwanderung und Freizügigkeit meldet sich jetzt die Wirtschaft zu Wort. Die deutschen Unternehmen sind nach Einschätzung von Unternehmern und Arbeitsmarktexperten zunehmend auf Zuwanderung von Mitarbeitern aus dem Ausland angewiesen.

Dirk Stelzl 13.01.2014

Die CSU hat eine tückische Debatte über die „Armutszuwanderung“ entfacht. Dabei denkt die Bevölkerung differenzierter als manche CSU-Strategen. Eine Analyse von HAZ-Redakteur Michael B. Berger.

Michael B. Berger 10.01.2014
14.01.2014
Deutschland / Welt Neuer Innen- und neuer Kultusminister - Das Hessische Kabinett steht
14.01.2014