Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ministerin Schröder bei Schaffung von Krippenplätzen optimistisch
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Ministerin Schröder bei Schaffung von Krippenplätzen optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 29.06.2010
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder Quelle: dpa
Anzeige

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ist optimistisch, dass die vorgegebenen Ziele bei der Schaffung von Krippenplätzen für Kleinstkinder noch erreicht werden können. Sie sagte am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“, Bund, Länder und Kommunen hätten vereinbart, bis 2013 für 35 Prozent der unter Dreijährigen Krippenplätze zur Verfügung zu stellen. „Das ist nach wie vor ein ziemlich realistisches Ziel“, sagte Schröder.

Die Ministerin sagte, bei einer heutigen Krippenabdeckung von 20 Prozent sei das ein „Riesenthema“. Es sei „gut, dass wir bei den Sparbemühungen gesagt haben, wir müssen überall sparen, nur an diesem Punkt nicht.“ Der Bund beteiligt sich bis 2013 mit vier Milliarden Euro am Ausbau der Kinderbetreuung.

Anzeige

Eine am Montag vorstellte Bertelsmann-Studie zeigt hingegen auf, dass viele Städte und Gemeinden im Westen das 35-Prozent-Ziel fast aufgegeben haben. Ab August 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz, wenn das Kind ein Jahr alt ist - dafür plant der Bund einen Ausbau der Krippenplätze und geht davon aus, dass dafür das 35-Prozent-Ziel ausreichend ist.

dpa