Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Minsk bezeichnet Moskaus Gas-Drosselung als „illegal“
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Minsk bezeichnet Moskaus Gas-Drosselung als „illegal“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 21.06.2010
Moskau fordert von Minsk 192 Millionen US-Dollar (etwa 155 Millionen Euro) für Gaslieferungen. Quelle: dpa
Anzeige

Die weißrussische Regierung hat die Gas-Drosselung Russlands als "Illegal" bezeichnet. Gazprom schulde Weißrussland auch Geld, und zwar für den Transit von russischem Gas in den Westen, teilte der Gasversorger Beltransgas in der Hauptstadt Minsk mit.

Moskau fordert von Minsk 192 Millionen US-Dollar (etwa 155 Millionen Euro) für Gaslieferungen. Der weißrussische Vize- Energieminister Eduard Towpinez hatte vor kurzem davon gesprochen, dass Russland seinerseits dem Nachbarland etwa 200 Millionen US- Dollar für das Weiterleiten von Gas schulde. Sein Vorschlag, die Summen zu verrechnen, war in Moskau aber auf Empörung gestoßen.

Anzeige

Durch Weißrussland laufen wichtige Versorgungsleitungen auch für den Westen. Ein Engpass durch den jüngsten Konflikt zwischen Moskau und Minsk wurde zunächst aber nicht befürchtet. Gazprom hatte angekündigt, mehr Gas für den Westen über die Ukraine zu pumpen, falls Weißrussland Transitpipelines anzapfen sollte.

dpa