Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Morddrohungen gegen Thüringens SPD-Chef Matschie
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Morddrohungen gegen Thüringens SPD-Chef Matschie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 05.10.2009
Thüringens SPD-Landeschef Christoph Matschie. Quelle: ddp
Anzeige

Nach seiner Entscheidung für eine Koalition mit der CDU hat SPD-Landeschef Christoph Matschie eine anonyme Morddrohung erhalten. Matschie habe einen Drohbrief bekommen, sagte ein Sprecher des Thüringer Landeskriminalamts (LKA) am Montag in Erfurt. LKA und Staatsanwaltschaft Erfurt ermitteln in alle Richtungen. Derzeit gehe man aber nicht von einer ernsthaften Bedrohung aus, sagte der Sprecher.

Der Drohbrief war am Sonntag eingegangen. Nach einem Bericht der „Südthüringer Zeitung“ (Montagausgabe) war dem Schreiben eine scharfe Patrone beigefügt. Im Text werde Bezug auf die Entscheidung der SPD-Führung genommen. Der Personenschutz für Matschie sei verstärkt worden. Der Drohbrief sei „im Umfeld des Landtages“ aufgetaucht.

Anzeige

Das Votum des SPD-Landesvorstands für eine schwarz-rote Koalition hatte in den eigenen Reihen heftige Kritik ausgelöst. Der frühere SPD-Vorsitzende Richard Dewes, der als scharfer innerparteilicher Widersacher von Matschie gilt, hatte diesen als „politischen Scharlatan“ bezeichnet.

Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ plant eine Gruppe um den Erfurter SPD-Oberbürgermeister Andreas Bausewein eine Basiskonferenz am kommenden Wochenende. Zudem wird ein Mitgliederentscheid über die Koalitionsfrage ins Spiel gebracht. Bausewein hatte sich in den vergangenen Tagen offen für ein linkes Bündnis ausgesprochen.

ddp