Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tatverdächtiger spendete an die AfD
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Mordfall Lübcke: Tatverdächtiger spendete an die AfD

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 18.06.2019
Trauerfeier für den ermordeten CDU-Politiker Walter Lübcke in Kassel. Quelle: Sean Gallup/Getty Images
Anzeige
Berlin

Der Tatverdächtige im Mordfall Walter Lübcke (+65) hat 2016 der AfD Geld gespendet. Das geht aus Informationen hervor, die dem RND vorliegen. Es handelt sich um 150 Euro, die auf ein Konto des Bundesverbands der Partei gespendet wurde. Sie sollten dem besonders radikalen Landesverband Thüringen von Björn Höcke zugehen.

Im Verwendungszweck der Überweisung von einem Konto der Sparda-Bank Hessen hat E. die Worte „Gott segne euch“ angegeben.

AfD nennt Mord an Lübcke „widerwärtig“

Nach Bekanntwerden der Spende forderten die AfD-Parteichefs Alexander Gauland und Jörg Meuthen: „Der widerwärtige Mord an Walter Lübcke muss umgehend und lückenlos aufgeklärt werden. Die AfD und ihre Fraktionen verurteilen als Rechtsstaatspartei extremistische Gewalt in jeglicher Form aufs Schärfste.“

Über den Eingang der Spende von Stephan und deren Verwendung wollte die Partei „aus datenschutz- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen keine Auskunft geben“.

Von RND/jps