Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt NATO-Gegner blockieren Brücke und Straßenbahn in Straßburg
Nachrichten Politik Deutschland / Welt NATO-Gegner blockieren Brücke und Straßenbahn in Straßburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 04.04.2009
Die Polizei ging auch mit Tränengas gegen die Demonstranten vor.
Die Polizei ging auch mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. Quelle: Axel Schmidt/afp
Anzeige

Rund tausend oft schwarz gekleidete und vermummte Demonstranten blockierten am Morgen eine Brücke, eine andere Gruppe besetzte die Straßenbahnlinie in Richtung Pressezentrum. Hunderte von Journalisten mussten aussteigen und den Weg zu Fuß zurücklegen. Die Polizei setzte mehrfach Tränengas ein, um die Demonstranten vom Zentrum fernzuhalten.

Die Gipfelgegner waren den Angaben zufolge in mehreren Gruppen unterwegs. Unter ihnen waren viele Deutsche. Einige trugen Gasmasken, viele schwenkten regenbogenfarbige Fahnen mit der Aufschrift "No to NATO". Nahe des Straßburger Verwaltungszentrums stoppten die Beamten rund 150 Demonstranten, darunter etliche Vermummte, die versuchten, sich den Sicherheitszonen im Stadtzentrum zu nähern. Auch am Meinau-Fußballstadion hielt die Polizei etwa 100 Demonstranten auf. Im Straßburger Vorort Schiltigheim blockierten rund 200 Protestteilnehmer eine zentrale Verkehrsachse.

Am Vortag waren zwei 24-jährige Deutsche in Untersuchungshaft genommen worden. Sie waren mit mit einer Hacke und einer Eisenstange bewaffnet und müssen sich wegen unerlaubten Waffenbesitzes verantworten.

Die Gipfelgegner planen für den Nachmittag in Straßburg ihre zentrale Abschlussdemonstration. Die französische Polizei rechnet mit bis zu 30.000 Teilnehmern. Die Organisatoren gehen von bis zu 60.000 Demonstranten aus. Die Staats- und Regierungschefs der 28 NATO-Staaten sollten am Vormittag im Straßburger Kongresszentrum zu ihren Beratungen zusammentreffen.

afp