Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Nach Tod von Al-Bagdadi: Einsatz gegen IS-Spitze in Syrien läuft weiter
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Nach Tod von Al-Bagdadi: Einsatz gegen IS-Spitze in Syrien läuft weiter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 28.10.2019
Ein von den USA unterstützter Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF).
Anzeige
Damaskus

Nach dem Tod von Abu Bakr al-Bagdadi, dem Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), läuft der Einsatz in Syrien gegen IS-Führungsleute nach Angaben von Aktivisten und kurdischen Quellen weiter. US-Truppen und die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) seien jetzt auf der Suche nach einem von Al-Bagdadis wichtigsten Beratern, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mit.

Der Einsatz gegen Abul-Hasan Al-Muhadschir laufe nahe Dscharābulus an der syrisch-türkischen Grenze. SDF-Kommandeur Maslum Abdi bestätigte auf Twitter einen Einsatz gegen Al-Muhadschir. Über die Identität Al-Muhadschirs ist wenig bekannt. In Fotos und Videos des IS soll er bisher nicht aufgetaucht sein, gilt aber als einer von dessen wichtigsten Figuren.

Anzeige

Augenzeuge schildert Angriff auf IS-Anführer al-Bagdadi

Als IS-Sprecher ist er die Stimme der Terrormiliz und hat Anhänger und Sympathisanten im Westen in mehreren Audiobotschaften dazu aufgerufen, Anschläge zu verüben. Al-Muhadschir hatte den Job von IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani übernommen, der im August 2016 durch einen US-Luftangriff getötet wurde. Die Analysten der Soufan Group hatten Al-Adnani als zweithöchstes IS-Mitglied bezeichnet.

US-Spezialkräfte hatten Al-Bagdadi nach Angaben von US-Präsident Donald Trump in der Nacht zum Sonntag in der syrischen Provinz Idlib entdeckt. Der IS-Chef sei dabei in einen Tunnel geflüchtet und habe sich durch Zünden einer Sprengstoffweste selbst getötet. Bei dem Einsatz seien auch zahlreiche IS-Kämpfer getötet worden.

RND/dpa