Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Neun Tote bei Terroranschlag in Neu Delhi
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Neun Tote bei Terroranschlag in Neu Delhi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 07.09.2011
Mindestens neun Menschen sind bei einem Terroranschlag in Neu Delhi ums Leben gekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Neu Delhi

47 weitere seien zum Teil schwer verletzt worden, sagte Innenminister Palaniappan Chidambaram in einer Erklärung vor dem Parlament. „Delhi ist eine Zielscheibe von Terroristen.“ Noch allerdings sei unklar, welche Gruppe die Verantwortung für den jüngsten Anschlag trage, sagte Chidambaram weiter.

Innenstaatssekretär R.K. Singh sagte Reportern, der Sprengsatz sei in einer Aktentasche versteckt gewesen. Die Polizei habe Teile der zerstörten Tasche sichergestellt. Einsatzkräfte riegelten den Tatort weiträumig ab und nahmen Ermittlungen auf. In Neu Delhi und anderen Großstädten des Landes wurden die Sicherheitsvorkehrungen vor wichtigen Gebäuden und Einrichtungen der Regierung verschärft.

Anzeige

Nach Medienberichten war die Bombe am Vormittag kurz vor den ersten geplanten Anhörungen des Tages vor einem der Haupteingänge des Gerichtsgebäudes explodiert. Zum Zeitpunkt der Detonation hatten sich mehr als 150 Menschen vor Tor 5 versammelt und auf Einlass gewartet. „Wir haben auf unseren Anwalt gewartet, als es eine heftige Explosion gab“, sagte ein Augenzeuge dem Sender Times Now. „Dann lagen Körperteile um uns herum und Menschen schrien.“

Das Gerichtsgebäude befindet sich im Zentrum Neu Delhis. In unmittelbarer Nähe liegen unter anderem mehrere Regierungsgebäude und das indische Parlament. Auch zahlreiche Politiker und Bürokraten haben in dem Stadtgebiet ihre offiziellen Residenzen.

Das Oberste Gericht - der High Court - ist die zweithöchste Instanz der indischen Justiz. Landesweit gibt es 21 dieser Gerichtshöfe, die für unterschiedliche Regionen zuständig sind. Das höchste Gericht Indiens ist der Supreme Court in Neu Delhi.

In Indien hat es in den vergangenen Jahren zahlreiche schwere Terroranschläge gegeben. Erst Mitte Juli waren bei der Explosion von drei Sprengsätzen in der Finanzmetropole Mumbai (Bombay) 26 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt worden. Mumbai war im November 2008 auch Schauplatz einer dreitägigen Terrorserie, bei der Angehörige einer aus Pakistan operierenden Extremistengruppe unter anderem zwei Luxushotels besetzt und mehr als 160 Menschen getötet hatten.

Auch in Neu Delhi gab es immer wieder Anschläge. Im September 2008 starben mehr als 20 Menschen bei Explosionen in drei Stadtteilen. Im Oktober 2005, wenige Tage vor dem populären Hindu-Lichterfest, kamen bei einer Bombenserie insgesamt 60 Menschen ums Leben. Mehr als 250 wurden verletzt. Das Oberste Gericht war im Mai dieses Jahres Ziel eines Anschlags. Vor dem Gebäude explodierte ein Sprengsatz, durch den jedoch niemand verletzt wurden.

dpa