Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Klare Mehrheit für neue Ostsee-Pipeline
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Klare Mehrheit für neue Ostsee-Pipeline
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 27.02.2019
Das Pipeline-Verlegeschiff „Audacia“ verlegt auf der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Ostsee-Erdgaspipeline Nord Stream 2. Quelle: Stefan Sauer/ZB/dpa
Berlin

Eine Mehrheit der Deutschen ist für den Bau der umstrittenen Nord Stream-2-Pipeline. Das geht aus dem neuen RND-Wahlmonitor hervor, einer Repräsentativbefragung des Meinungsinstituts „YouGov“ im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) mit 2058 Teilnehmern. Demnach sprachen sich 56 Prozent der Befragten dafür aus, am Bau der umstrittenen Pipeline festzuhalten, durch die russisches Erdgas nach Deutschland geleitet werden soll. 16 Prozent sind für einen Stopp des Projekts. 27 Prozent wollten sich nicht festlegen.

Lesen Sie auch: EU einigt sich auf Regeln für Nord Stream 2

In der Sonntagsfrage steigt die Unterstützung für die SPD. Die Partei käme nunmehr auf einen Stimmenanteil von 18 Prozent, wenn am nächsten Sonntag gewählt würde – drei Prozentpunkte mehr als im Vormonat. CDU und CSU büßen zwei Prozentpunkte ein und liegen nun bei 30 Prozent. Die Grünen verlieren einen Prozentpunkt und erreichen 17 Prozent. Die Linke bleibt bei neun Prozent. Die AfD verliert einen Prozentpunkt und erreicht in dieser Umfrage 13 Prozent. Die FDP liegt bei neun Prozent – ein Prozentpunkt mehr.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Das Bundesamt für Verfassungsschutz darf die AfD nicht mehr als „Prüffall“ bezeichnen. Die Partei feiert die Eilentscheidung als Sieg, dabei ändert sich in der Sache nichts. Das Urteil gilt zudem nur für das Amt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

27.02.2019

Ein 24-Jähriger Somalier ist bei seiner Einreise nach Deutschland festgenommen worden. Seine Fingerabdrücke waren auf zwei von Piraten gekaperten Schiffen vor der Küste Somalias entdeckt worden. Ihm werden drei Delikte vorgeworfen.

27.02.2019

Ein Wiedersehen zweier „Freunde“: Acht Monate nach ihrem ersten Gipfel treffen sich US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Vietnam. Beide äußern zu Beginn Optimismus. Auch ein Experte erwartet viel von dem zweitägigen Gipfel.

27.02.2019