Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Obama fordert universelle Rechte auch in China ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Obama fordert universelle Rechte auch in China ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 16.11.2009
In einer kurzen Rede vor Studenten in Shanghai sagte Obama, Meinungs- und Religionsfreiheit und das Recht auf freie Information sollten für alle Menschen Gültigkeit haben, auch in China. Quelle: AFP
Anzeige

In einer kurzen Rede vor Studenten in Shanghai sagte er am Montag, Meinungs- und Religionsfreiheit und das Recht auf freie Information sollten für alle Menschen Gültigkeit haben, auch in China. Bei diesen politischen Freiheiten handele es sich um „universelle Rechte“, die für alle Menschen gültig sein sollten, „auch für ethnische und religiöse Minderheiten, egal ob in den USA, China oder einem anderen Land“, sagte der US-Präsident.

„Die Auffassung, dass wir Gegner sein müssen, ist nicht vorherbestimmt“, sagte Obama. Gute Beziehungen zwischen Peking und Washington könnten zu einer glücklicheren und friedlicheren Welt führen, fügte er hinzu und rühmte China als ein „majestätisches Land“. Nach der Rede wollte er ausgewählten Studenten Rede und Antwort stehen. Der Präsident landete in Shanghai, dem Finanzzentrum Chinas. Am Montagnachmittag will er nach Peking weiterreisen, wo ein Treffen mit dem chinesischen Staatschef Hu Jintao geplant ist.

Anzeige

AFP