Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Polizei durchsucht Wohnungen von Islamisten
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Polizei durchsucht Wohnungen von Islamisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 20.01.2015
Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Berlin

Vier Tage nach der Festnahme mutmaßlicher Terroristen haben die Berliner Behörden ihre Ermittlungen gegen eine islamistische Logistikzelle ausgeweitet. Am Dienstagmorgen durchsuchten das Landeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft weitere Wohnungen - elf in Berlin, eine in Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam und eine in Nordhausen in Thüringen, wie die Polizei mitteilte. Die Durchsuchungen sollten weitere Beweise für terroristische Aktivitäten in Syrien bringen. Anhaltspunkte dafür, dass von der Gruppe Anschläge in Deutschland geplant worden seien, lägen weiterhin nicht vor, sagte ein Polizeisprecher.

Im Einsatz waren 200 Beamte und ein Spezialeinsatzkommando. Durchsucht wurden in Berlin vor allem Wohnungen in Wedding, Gesundbrunnen aber auch in Marzahn und Neukölln. Am Freitag waren bei einem Einsatz von 250 Polizisten und drei Spezialeinsatzkommandos zwei 41 und 43 Jahre alte Männer in Berlin festgenommen worden. Sie gelten als Führer einer islamistischen Logistikzelle. Vor allem der 41-Jährige soll als "Emir" in Berlin-Moabit an einer Koranschule Unterstützer für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien angeworben haben.

Anzeige

Die Gruppe soll außerdem schwere staatsgefährdende Gewalttaten in Syrien vorbereitet und unterstützt haben. Durchsucht wurden diesmal Wohnungen von Unterstützern des "Emirs". Die Maßnahmen hätten sich vor allem gegen weitere Mitglieder des Moscheevereins in Moabit gerichtet, teilte die Polizei mit. Sie seien bisher keine Beschuldigten, hätten aber überwiegend in engem Kontakt mit den Festgenommenen gestanden.

Die Behörden erhoffen sich Beweismittel wie Akten, Überweisungsträger oder Speicherplatten. Die beiden Verdächtigen Ismet D. und Emin F. sitzen seit Freitag in Untersuchungshaft. Sie sollen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Kämpfer rekrutiert, fanatisiert und bei der Ausreise nach Syrien unterstützt haben. Dabei soll die Zelle auch Nachtsichtgeräte, Geld und Flugtickets besorgt haben.

dpa

Mehr zum Thema

Nach den Attentaten von Paris nehmen auch die Deutschen die Terrorgefahr bewusster wahr. Die Sicherheitsbehörden erhalten eine Vielzahl von Warnungen. Doch alles kein Grund zur Unruhe, betont Innenminister Thomas de Maizière (CDU).

17.01.2015

Mit mehreren Razzien und zahlreichen Festnahmen sind Polizeibehörden in Europa gegen Mitglieder der islamistischen Szene vorgegangen. In Belgien wurden 13 mutmaßliche Terroristen festgenommen und zwei weitere getötet. In Frankreich wurden zwei Islamisten gefasst.

Heiko Randermann 16.01.2015
Panorama Schlag gegen Islamistenszene - Terrorverdächtige in Berlin festgenommen

Schlag gegen die Berliner Islamistenszene: Die Sicherheitsbehörden verhaften zwei mutmaßliche Terroristen. Nach den Attentaten in Paris und dem Anti-Terror-Einsatz in Belgien wächst auch in Deutschland der Druck auf die Radikalen.

16.01.2015
19.01.2015
Michael B. Berger 19.01.2015
Deutschland / Welt Furcht vor islamistischem Terror - Merkel will Pegida-Demos schützen
19.01.2015