Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Rekordreserve bei der gesetzlichen Krankenversicherung
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Rekordreserve bei der gesetzlichen Krankenversicherung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 11.10.2012
Die Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung sind auf rund 21,8 Milliarden Euro angestiegen.
Die Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung sind auf rund 21,8 Milliarden Euro angestiegen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Reserven in der gesetzlichen Krankenversicherung steuern auf einen neuen Rekord von weit über 20 Milliarden Euro zu. So steigt die Rücklage des Gesundheitsfonds, der Geldsammelstelle der Krankenkassen, bis Ende kommenden Jahres voraussichtlich auf mehr als 14 Milliarden Euro. Das geht aus der offiziellen Schätzung hervor, die das Bundesversicherungsamt am Donnerstag in Bonn veröffentlichte.

Die einzelnen Krankenkassen haben überdies zum Ende des ersten Halbjahrs Reserven von 12,8 Milliarden Euro angehäuft. Diese dürften nach Angaben aus Kassenkreisen in den kommenden Monaten auch nicht deutlich abschmelzen.

Nach der Prognose der Schätzer verbucht der Fonds 2012 auf 188,7 Milliarden Euro steigende Einnahmen und einen Überschuss von rund 3,2 Milliarden Euro. Für kommendes Jahr werden die Einnahmen auf 191,8 Milliarden Euro geschätzt. Die voraussichtlichen Ausgaben der Krankenkassen betragen 190,2 Milliarden Euro, so dass rechnerisch abermals rund 1,6 Milliarden Euro bleiben. Bereits Ende 2011 wies der Gesundheitsfonds eine Liquiditätsreserve von rund 9,5 Milliarden Euro aus. Dies ergibt insgesamt ein erwartetes Finanzpolster des Fonds von mehr als 14 Milliarden Euro.

dpa