Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Röttgen will Länder bei Laufzeiten-Debatte einbeziehen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Röttgen will Länder bei Laufzeiten-Debatte einbeziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 02.03.2010
Atomfass
Quelle: Nancy Heusel (Archiv)
Anzeige

Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) wolle zum Zwischenbericht an das Kabinett vor der Sommerpause eine Diskussion mit den Bundesländern anstoßen, sagte der Minister am Dienstag nach einem Gespräch mit der niedersächsischen Landesregierung in Hannover. Bei den Fragen der Energieversorgung sei eine „intensive Erörterung“ mit den Ländern notwendig. Im Herbst will die Bundesregierung dann ein Energiekonzept vorlegen.

Laufzeit-Verlängerungen von Atomkraftwerken, die die schwarz-gelbe Regierung in Aussicht stellt, dürften nicht willkürlich festgelegt werden, sondern müssten „berechnet werden“, sagte Röttgen. Es bestehe auch mit den Energiekonzernen ein Konsens, dass mögliche Zusatzgewinne durch längere Laufzeiten zur Förderung der erneuerbaren Energien verwendet werden sollten.

Zuvor hatte es innerhalb der Union eine Kontroverse über längere Laufzeiten gegeben. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatte eine unbefristete Verlängerung gefordert.

dpa