Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Saudi-Arabien evakuiert Diplomaten aus Aden
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Saudi-Arabien evakuiert Diplomaten aus Aden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 28.03.2015
Foto: In mehreren Vierteln Adens lieferten sich Rebellengruppen Gefechte mit Mitgliedern der präsidententreuen Volkskomitees.
In mehreren Vierteln Adens lieferten sich Rebellengruppen Gefechte mit Mitgliedern der präsidententreuen Volkskomitees. Quelle: dpa
Anzeige
Aden

Sie seien auf zwei Marineschiffen nach Dschiddah im Westen von Saudi-Arabien gebracht worden. In Aden war die Lage zunehmend angespannt und chaotisch, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. In mehreren Vierteln der zweitgrößten Stadt des Jemen lieferten sich Rebellengruppen Gefechte mit Mitgliedern der präsidententreuen Volkskomitees. Am Freitag wurden bei Kämpfen am Flughafen von Aden mindestens acht Menschen getötet. Saudi-Arabien und mehrere weitere arabische Staaten hatten am Donnerstag Luftangriffe auf die schiitische Huthi-Miliz und deren Verbündete gestartet.

Die Huthi-Rebellen hatten im September die Hauptstadt Sanaa unter ihre Kontrolle gebracht und waren in den vergangenen Wochen weiter nach Süden vorgerückt. Riad unterstützt den jemenitischen Präsidenten Abd Rabo Mansur Hadi und wirft dem Iran sowie Jemens Ex-Präsident Ali Abdallah Saleh vor, die Huthi-Rebellen zu unterstützen. In der Nacht zum Samstag setzte die Militärkoalition ihre Angriffe in Sanaa fort. Die dritte Nacht in Folge erschütterten Explosionen die Hauptstadt, wie ein AFP-Fotograf berichtete. Die Angriffe dauerten die ganze Nacht über an und waren gegen 04.00 Uhr beendet. Laut Augenzeugen waren es die schwersten Bombardierungen seit Beginn der Luftangriffe. "Das war eine Nacht mit intensiven Bombardierungen", sagte eine Ausländerin, die für eine humanitäre Organisation Sanaa arbeitet. "Die Menschen wollen fliehen, aber es gibt keine Flugzeuge, um den Jemen zu verlassen."

afp

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Angriff auf Huthi-Rebellen - Neue Luftschläge im Jemen

Saudi-Arabien will seine Vormachtstellung im arabischen Raum festigen - und schlägt im Nachbarland Jemen zu. Ziel der Bombardements sind die schiitischen Huthi-Rebellen - das aber ruft die ebenfalls schiitische Regionalmacht Iran auf den Plan.

27.03.2015

Der Konflikt im Jemen spitzt sich dramatisch zu. Saudi-Arabien bombardiert auf Bitten des Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi die Huthi-Rebellen. Kurz darauf übernehmen Hadi-treue Kräfte die Kontrolle über den Flughafen.

26.03.2015

Die schiitischen Huthi-Rebellen stehen im Südjemen nur noch rund 50 Kilometer vor dem Zufluchtsort von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi. In der Nacht zum Mittwoch hatten die Aufständischen nach Angaben lokaler Quellen die Kontrolle über die US-Luftwaffenbasis Al-Anad nördlich von Aden übernommen.

25.03.2015
Deutschland / Welt Die Heimat des Copiloten von Flug 4U9525 - Wenn alle Ordnung zerbricht
30.03.2015
Deutschland / Welt Angriff auf Huthi-Rebellen - Neue Luftschläge im Jemen
27.03.2015