Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Schäuble droht aus Hartz-IV-Urteil neues Milliardenloch
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Schäuble droht aus Hartz-IV-Urteil neues Milliardenloch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 23.12.2009
Steht Wolfgang Schäuble bald vor einem noch höheren Schuldenhaushalt? Quelle: afp

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble muss mit einem weiteren Milliardenloch im Bundeshaushalt rechnen. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ vorab unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, erwarten Experten von Union und FDP, dass das Bundesverfassungsgericht die Regierung zwingen wird, die Hartz-IV-Sätze für Kinder spätestens zum 1. Januar 2011 zu erhöhen. Eine Anhebung um 50 Euro pro Monat würde den Staat eine Milliarde Euro kosten. Müsste er auch Alleinerziehenden mehr zahlen, wie dies die Richter angedeutet haben, fiele der Betrag noch höher aus.

Wann das Bundesverfassungsgericht sein Urteil über die Höhe der Hartz-IV-Sätze für insgesamt 1,7 Millionen Kinder bekanntgeben wird, ist dem Blatt zufolge noch unklar. In der Koalition rechnet man aber mit einer Entscheidung in der ersten Jahreshälfte 2010. Gerichtspräsident Hans-Jürgen Papier hatte bereits in der mündlichen Verhandlung im Oktober angedeutet, dass er das Verfahren zur Festlegung der Regelleistungen für zweifelhaft hält. Momentan erhält ein Erwachsener 359 Euro Arbeitslosengeld II, ein Kind je nach Alter zwischen 215 und 287 Euro. Dabei wird nicht etwa der tatsächliche Bedarf des Kindes zugrunde gelegt, sondern ein Prozentwert des Erwachsenensatzes. Papier deutete zudem an, dass sich das Gericht auch mit der Situation der etwa 650.000 alleinerziehenden Hartz-IV-Empfänger befassen wird.

ddp

Mehr zum Thema

Die dramatische Finanzlage des Bundes könnte im Jahr 2011 zu einer deutlichen Anhebung der Beiträge zur Sozialversicherung führen. Sowohl in den Kassen der Arbeitslosen- als auch in der Krankenversicherung werden bereits im kommenden Jahr Löcher von insgesamt 34 Milliarden Euro klaffen.

Alexander Dahl 22.12.2009

Die Bundesregierung wird nach den Worten von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im kommenden Jahr ein milliardenschweres Sparpaket vorlegen. „Wir müssen das strukturelle Defizit ab 2011 um rund zehn Milliarden Euro pro Jahr verringern“, sagte Schäuble.

21.12.2009

Finanzminister Wolfgang Schäuble bringt einen Schuldenrekord auf den Weg: Der Bund plant im kommenden Jahr mit rund 100 Milliarden Euro die größte Neuverschuldung in der Geschichte der Bundesrepublik. Am Mittwoch beschloss das Kabinett in Berlin den Bundeshaushalt für 2010, der eine Nettokreditaufnahme von 85,8 Milliarden Euro vorsieht.

16.12.2009

Von den Kindern der vor einem halben Jahr im Jemen verschleppten Familie aus Sachsen gibt es offenbar ein Lebenszeichen. Laut Medienberichten liege der Bundesregierung ein Video vor, das aus der vergangenen Woche stammt.

23.12.2009

Die dramatische Finanzlage des Bundes könnte im Jahr 2011 zu einer deutlichen Anhebung der Beiträge zur Sozialversicherung führen. Sowohl in den Kassen der Arbeitslosen- als auch in der Krankenversicherung werden bereits im kommenden Jahr Löcher von insgesamt 34 Milliarden Euro klaffen.

Alexander Dahl 22.12.2009

In der schwarz-gelben Koalition werden angesichts der geplanten Haushaltskonsolidierung die Rufe nach Einsparungen und höheren Sozialabgaben immer lauter.

22.12.2009