Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Schweden verweist im Streit mit Israel auf Pressefreiheit
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Schweden verweist im Streit mit Israel auf Pressefreiheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 24.08.2009
Schwedens Regierungschef Fredrik Reinfeldt will den Artikel aus dem Boulevardblatt „Aftonbladet“ nicht verurteilen. Quelle: Jack Guez/afp
Anzeige

„Es ist mir wichtig zu sagen, dass man sich nicht an die schwedische Regierung wenden und sie auffordern kann, gegen die schwedische Verfassung zu verstoßen“, wurde Reinfeldt von der Nachrichtenagentur TT am Montag zitiert. Der Ministerpräsident wandte sich zugleich gegen Befürchtungen, die gegenwärtige Meinungsverschiedenheit mit der israelischen Regierung schade Schwedens Bemühen, als derzeitiger EU-Ratsvorsitzender zur Wiederbelebung des Nahost-Friedensprozesses beizutragen.

Das schwedische Boulevardblatt „Aftonbladet“ hatte vergangene Woche berichtet, Soldaten der israelischen Armee hätten Organe von getöteten Palästinensern verkauft. Die israelische Regierung forderte eine Verurteilung dieses Berichts. Die Angelegenheit droht einen für Anfang September geplanten Besuch Bildts in Israel zu belasten. In Tel Aviv demonstrierten am Montag rund 20 Menschen gegen den Zeitungsbericht. Sie trugen ein Spruchband mit der Aufschrift „Antisemitismus unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit.“

Anzeige

afp