Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Strafanzeigen gegen Minister Guttenberg
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Strafanzeigen gegen Minister Guttenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 18.02.2011
Plagiatsvorwürfe: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird sich voraussichtlich am Freitag zu der Schummelei in seiner Doktorarbeit äußern.
Plagiatsvorwürfe: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird sich voraussichtlich am Freitag zu der Schummelei in seiner Doktorarbeit äußern. Quelle: dpa
Anzeige

Gegen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) sind wegen der Affäre um seine Doktorarbeit zwei Strafanzeigen erstattet worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Freitag. Bei der ersten Anzeige gehe es um mögliche Verstöße gegen das Urheberrecht, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Thomas Janovsky der Nachrichtenagentur dpa. Sie sei an die für Wirtschaftsstrafsachen zuständige Staatsanwaltschaft in Hof weitergeleitet worden. Von dort sollte es noch am Vormittag eine schriftliche Stellungnahme geben.

Bei der zweiten Strafanzeige geht es laut Janovsky um den Vorwurf der falschen eidesstattlichen Versicherung. „Da die Promotionsordnung der rechtswissenschaftlichen Fakultät keine Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung vorsieht, ist das auch kein Grund für Ermittlungen“, sagte Janovsky.

Der Minister soll an mehreren Stellen seiner 475 Seiten starken juristischen Doktorarbeit an der Universität fremde Textpassagen ohne Verweis verwendet haben. Die Promotionsordnung sieht eine ehrenamtliche Erklärung des Bewerbers darüber vor, dass er seine Dissertation selbstständig verfasst und keine anderen als die von ihm angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt hat.

dpa

Mehr zum Thema

Nach den Plagiatsvorwürfen wird Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) voraussichtlich an diesem Freitag eine Erklärung abgeben. Finanzminister Wolfgang Schäuble nahm Guttenberg in Schutz: „Jedem passiert auch mal vielleicht ein Fehler“, sagte der CDU-Politiker am Freitag im Deutschlandfunk. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekundete „volles Vertrauen“ in Guttenberg.

18.02.2011

Die Affäre um seine stellenweise von anderen Autoren abgeschriebene Doktorarbeit hat Karl-Theodor zu Guttenberg in nie dagewesene Turbulenzen gebracht: In der Nacht zum Freitag wurde in Regierungskreisen in Berlin ein Rücktritt des Bundesverteidigungsministers nicht mehr ausgeschlossen. Nur ein extrem kleiner Kreis schien am Abend überhaupt noch Zugang zu dem Minister zu finden.

17.02.2011

Die Plagiatsvorwürfe und die Kritik gegen Karl-Theodor zu Guttenberg ebben nicht ab. Parteifreunde geben Rückendeckung. Er selbst reist nach Afghanistan - ganz ohne Medienbegleitung.

17.02.2011