Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Stratmann erwartet Einigung bei Bachelor-Korrekturen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Stratmann erwartet Einigung bei Bachelor-Korrekturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 15.10.2009
Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Die Kultusminister wollen bei ihrem Treffen an diesem Donnerstag in Waren an der Müritz die Studiendauer bei den Bachelor-Studiengängen von Fach zu Fach flexibler regeln und die Stofffülle begrenzen.

Zugleich soll die Anerkennung von Studienleistungen bei einem Hochschulwechsel garantiert werden. Der niedersächsische Wissenschaftsminister Stratmann kritisiert unter anderem eine zunehmende „Verschulung“ des Studiums.

Anzeige

Die Studiensituation in den Bachelor-Studiengängen, mit denen inzwischen 65 Prozent aller Studienanfänger ihre Ausbildung beginnen, war einer der Hauptkritikpunkte des „Bildungsstreiks“ von Schülern und Studenten im Sommer. Aber auch unter Professoren wächst die Kritik an zu starren Vorgaben. Deutschland hat sich zusammen mit mehr als 40 anderen Staaten in der sogenannten Bologna-Erklärung verpflichtet, bis 2010 das Studiensystem komplett auf die aufeinander aufbauenden Bachelor-und Masterstudiengänge umzustellen.

lni

Mehr zum Thema

Als im Juni Zehntausende Studenten in Deutschland auf die Straße gingen, stießen sie bei Bundesforschungsministerin Annette Schavan zunächst auf Unverständnis. Die Ziele des Protests seien „gestrig“, meinte die CDU-Politikerin und zog damit den Zorn der Studentenvertreter auf sich.

11.09.2009

An den Hochschulen nimmt der Druck auf die Studenten offenbar stark zu. Die psychologische Beratungsstelle an der Uni Hannover verzeichnet immer mehr Hilfesuchende.

01.04.2009

Die Kultusminister haben große Probleme bei der Umsetzung der Beschlüsse der als „Bologna“-Prozess bezeichneten europäischen Bildungsreform eingeräumt.

18.06.2009