Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tag der Entscheidung für den Südsudan
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Tag der Entscheidung für den Südsudan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 09.01.2011
Quelle: dpa
Anzeige

Für viele Wähler war es ein emotionaler Moment. Auch Salva Kiir, der Präsident des Südsudan, kämpfte mit den Tränen, als er in Juba als einer der ersten wählen ging. Abgestimmt werden kann bis zum 15. Januar. Ein Ergebnis wird erst Anfang Februar erwartet.

Auch in der sudanesischen Hauptstadt Khartum und anderen Städten des Nordens nahmen die dort lebenden Südsudanesen an der Abstimmung teil. Anders als im christlichen Süden, wo sich knapp vier Millionen Wähler registrieren ließen, hatten sich im arabisch geprägten Norden weniger Menschen als erwartet in die Wählerlisten eingetragen.

Anzeige

Das Referendum ist ein wichtiger Teil des Friedensabkommens, dass den Bürgerkrieg zwischen Nord und Süd 2005 nach 21 Jahren beendete. Der sudanesische Präsident Omar Al-Baschir hatte kurz vor dem Urnengang noch einmal an die Wähler appelliert, die Einheit des Landes zu erhalten. Es wird jedoch mit einer Mehrheit für die Unabhängigkeit des Südens gerechnet.

Der südsudanesische Präsident Kiir erinnerte bei seiner Stimmabgabe an seinen 2005 bei einem Hubschrauberabsturz getöteten Vorgänger John Garang und die im Bürgerkrieg getöteten zwei Millionen Sudanesen. „Ich glaube, John und all die anderen sind heute mit uns, und ich muss sicher stellen, dass sie nicht umsonst gestorben sind“, sagte er.

dpa