Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Terrorgruppe Isis übernimmt weitere Stadt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Terrorgruppe Isis übernimmt weitere Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 13.06.2014
Im Nordirak werden Autos niedergebrannt und Städte zerstört. Quelle: dpa
Anzeige
Bagdad

Die Terrorgruppe Isis hat einem Medienbericht zufolge eine weitere Stadt im Irak eingenommen. Wie der Nachrichtensender Al-Arabija am Freitag meldete, übernahmen die Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat im Irak und Syrien (Isis) die Stadt Dschalula, rund 125 Kilometer nordöstlich von Bagdad, in der auch viele Kurden leben. Örtliche Aufständische sollen auf der Seite der Extremisten gekämpft haben.

Zuvor hat es in der Region heftige Gefechte zwischen kurdischen Milizen und Isis-Kämpfern gegeben, wie das Nachrichtenportal „Sumaria News“ berichtete. Truppen der kurdischen Peschmerga – die bis vor wenigen Tagen nur in den Autonomiegebieten im Nordirak im Einsatz waren – seien in der Provinz aktiv, nachdem die irakische Armee sich zurückgezogen hat.

Anzeige

Die im Syrienkrieg stark gewordene Miliz Isis hat zum Beginn der Woche die nördliche Millionenstadt Mossul eingenommen und ist seitdem auf dem Vormarsch in Richtung Bagdad. Schon im Januar hatten die Dschihadisten die Kontrolle in der westlichen Stadt Falludscha übernommen. In der Provinz Anbar lieferten sich irakische Regierungstruppen örtlichen Medien zufolge auch am Freitag wieder Kämpfe mit den Extremisten.

dpa

Mehr zum Thema

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat dem Nachbarland Irak die uneingeschränkte Solidarität im Kampf gegen die Terrorgruppe Isis zugesichert.

13.06.2014

Die Terrorgruppe Isis plant mehr als nur Anschläge im Irak: Die heiligen Krieger wollen die Landkarte des Nahen Ostens verändern und einen gigantischen Gottesstaat schaffen.

Alexander Dahl 12.06.2014

Die Invasion des Iraks hat neue Gewalt gesät. Der Staat wird von einer islamistischen Armee überrollt. Dschihadisten der Isis kommen aus Syrien. In den dortigen Bürgerkrieg will der Westen sich nicht einmischen. Die Eine Analyse von Susanne Iden.

Susanne Iden 15.06.2014
13.06.2014
Deutschland / Welt Putin und Poroschenko sprechen miteinander - Ein Telefonat in der Krise
13.06.2014