Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Atombomben gegen Hurrikans? Trump dementiert
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Trump fragt nach: Helfen Atombomben gegen Hurrikans?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 26.08.2019
US-Präsident Donald Trump hat offenbar vorgeschlagen, Hurrikans mit Atombomben zu bekämpfen. Quelle: imago images / UPI Photo
Berlin

Immer wieder suchen Hurrikans die USA heim. Vor allem die Ostküste ist häufig betroffen. Bei einem Briefing zu den tropischen Wirbelstürmen soll sich US-Präsident Donald Trump nun nach der Möglichkeit erkundigt haben, Hurrikans mit Atombomben zu bekämpfen. Darüber berichtete die Webseite "Axios" zuerst. Demnach habe der US-Präsident das bereits mehrmals gegenüber Vertretern der Sicherheitsbehörden ins Spiel gebracht.

Wenn sie sich an der afrikanischen Küste aufbauten und dann den Atlantik überquerten, könne man eine Bombe ins Zentrum, das Auge des Sturms, werfen und sie zerstören, soll er einer Quelle von "Axios" zufolge während des Briefings gesagt haben.

"Es ist überflüssig zu sagen, dass das keine gute Idee ist"

Danach habe Stille im Raum geherrscht, die Verwunderung sei groß gewesen. Das Weiße Haus wollte sich laut "Axios" jedoch nicht näher dazu äußern. Demnach habe ein hoher Regierungsbeamter gesagt, man kommentiere private Diskussionen nicht, die der Präsident mit dem Team der Nationalen Sicherheit gehabt haben könnte oder nicht.

Im Video: Helfen Atombomben gegen Hurrikans?

Die Idee, Hurrikans mit Atombomben zu bekämpfen, stammt aus den 50er Jahren. Unter der Präsidentschaft von Dwight D. Eisenhower hatte ein Regierungswissenschaftler erstmals diesen Vorschlag unterbreitet.

Seither wird er während jeder Hurrikan-Saison ins Spiel gebracht, obwohl Wissenschaftler immer wieder bekräftigen, dass es nicht funktionieren würde. So schreibt etwa die US-Meteorologiebehörde NOAA, die Maßnahme wäre wirkungslos und würde über die Winde auch radioaktives Material verbreiten. "Es ist überflüssig zu sagen, dass das keine gute Idee ist."

Trump dementiert Bericht

Unterdessen hat sich Trump zu dem Bericht von Axios geäußert und ihn als "Fake News" bezeichnet. Das sei lächerlich. Er habe niemals gesagt, große Hurrikans mit nuklearen Waffen sprengen zu wollen.

Lesen Sie auch: Merkel trifft Trump beim G7-Gipfel - Das sind die Streitpunkte

RND/cz

Auch wenn der direkte Dialog dem Austausch gehässiger Twitter-Meldungen vorzuziehen ist: Angesichts der mageren Resultate der vergangenen G7-Treffen drängt sich die Frage auf, ob diese Form noch zeitgemäß ist, kommentiert Birgit Holzer.

29.08.2019

Die AfD gibt sich in Sachsen und Brandenburg schon als Wahlsieger. Sie versucht, aus der Erinnerung an die friedliche Revolution politischen Profit zu schlagen. Doch sie bleibt Empörungspartei – kann sie so wirklich den Osten erobern?

02.09.2019

Die Konjunktur in Deutschland kühlt sich ab, die deutsche Wirtschaft wurde im zweiten Quartal ausgebremst. Nun fordert die FDP ein Sofortprogramm gegen den Wirtschaftsabschwung. Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands stehe ernsthaft auf dem Spiel, warnt Parteichef Lindner.

26.08.2019