Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tunesien beantragt Haftbefehl gegen Expräsident Ben Ali
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Tunesien beantragt Haftbefehl gegen Expräsident Ben Ali
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 26.01.2011
Tunesiens Expräsident Ben Ali war am 14. Januar ins Exil geflohen. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige

Die tunesische Übergangsregierung hat einen internationalen Haftbefehl gegen den gestürzten Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali und seine Frau Leila Trabelsi beantragt. Ben Ali und mehrere weitere Familienmitglieder würden wegen Bereicherung und illegaler Devisentransfers gesucht, sagte der tunesische Justizminister Lazhar Karoui Chebbi am Mittwoch in Tunis.

Der seit 23 Jahren regierende Präsident war am 14. Januar nach tagelangen Protesten ins saudi-arabische Exil geflohenen. Die Schweiz hat bereits seine Konten einfrieren lassen. Die EU hat dies ebenfalls vor. Die Polizeiorganisation Interpol bestätigte den internationalen Haftbefehl zunächst nicht.

Anzeige

Der Trabelsi-Clan der Präsidentengattin ist in dem nordafrikanischen Land verhasst, weil er wichtige Schlüsselposten der Wirtschaft besetzt und sich auf diese Weise gnadenlos bereichert hatte. Ben Alis angeheiratete Verwandtschaft lebte in Saus und Braus. Ihre Villen wurden nach ihrer Flucht systematisch von aufgebrachten Bürgern geplündert.

In Tunesien wird in Kürze mit einer Kabinettsumbildung gerechnet. Demonstranten fordern seit Tagen den Rücktritt der Minister, die bereits unter Ben Ali im Amt waren.

dpa

Mehr zum Thema

Chaos in Tunesien. Das Mittelmeerland hat binnen 24 Stunden drei Präsidenten, der langjährige Machthaber Ben Ali flüchtet ins Exil. Es wird geplündert und gebrandschatzt. Bis zu 60 Menschen sterben bei einem Gefängnisbrand. Deutsche Urlauber werden ausgeflogen.

15.01.2011

In Tunesien steht ein politischer Neuanfang bevor. So sollen schon alle politische Häftlinge freigelassen worden sein.

20.01.2011

Tunesiens ehemals starker Mann Zine el Abidine Ben Ali ist nach blutigen Protesten zurückgetreten und ins Exil gegangen. Doch auch nach der Flucht des Präsidenten kommt das Land nicht zur Ruhe.

15.01.2011